Kleiner Wochenmarkt in Lautern?

+
Vera Weber wäre bei einem Wochenmärktle in Lautern mit einem Verkaufsstand dabei, berichtete Ortsvorsteher Bernhard Deininger.
  • schließen

Verwaltung will dem "Sterben" der Infrastruktur etwas entgegensetzen.

Heubach-Lautern. Die Metzgerei Widmann, der Gasthof Adler, zuletzt die Filiale der Raiffeisenbank: Die Infrastruktur in Lautern habe in den vergangenen Monaten bedauerlich gelitten, meinte Ortsvorsteher Bernhard Deininger in der Sitzung am Donnerstag.

Er berichtete dem Gremium von den Plänen, ein „Wochenmärktle“ in Lautern zu etablieren. Vera Weber vom Käsehof Lautern sei bereit, mit einem Stand mitzumachen. Deininger habe zudem Kontakt zu Metzgereien, viele hätten aber enorme Personalprobleme und auch nicht jeder einen mobilen Verkaufsstand. Einig war man sich im Gremium, dass das Märktle keine Konkurrenz zu den Gärtnereien, der Bäckerei Köhler und dem Laden der Abeles sein dürfe. Im Gegenteil: „Das erste Gebot ist, die Geschäfte, die wir noch haben, zu unterstützen“, betonte Deininger.

Bürgermeister Dr. Joy Alemazung meinte, es gebe in Lautern ein Bewusstsein dafür, örtliche Läden und Vereine zu unterstützen. „Wenn es irgendwo gelingen kann, die Infrastruktur zur erhalten, dann in Lautern“, sagte Alemazung. ⋌David Wagner

Zurück zur Übersicht: Lautern

Mehr zum Thema

Kommentare