Viel Lob für eine schöne gemeinsame Aktion

  • Weitere
    schließen
+
Die fleißigen Ehrenamtlichen Helfer von der katholischen Kirchengemeinde und dem Heimat- und Geschichtsverein.

Pflegearbeiten im Friedhof und in der Dorfmitte von Kirchengemeinde und Heimat- und Geschichtsverein.

Heubach-Lautern. Bei wunderschönem Herbstwetter trafen sich 20 Ehrenamtliche von der katholischen Kirchengemeinde und vom Heimat- und Geschichtsverein mit Landschaftsgärtnerin Sigrid Bombera, zu Pflegearbeiten im Friedhof und in der Dorfmitte. Das Ergebnis: Von der gerodeten Thujahecke wurden noch Wurzeln entfernt und 26 laufende Meter Hainbuchenhecke gepflanzt; ein Zaun zum Nachbargrundstück wurde befestigt, die Hainbuchenhecke zur Einsegnungshalle geschnitten, die Rabatte an der Aussegnungshalle wurden gepflegt, die Rosen geschnitten und vom Unkraut befreit. Ein Grabfeld mit dem schützenden Heiland als Grabstein, das zukünftig vom Heimat- und Geschichtsverein gepflegt wird, wurde bepflanzt. Die Wege von Unkraut befreit.

Auf dem Dorfplatz wurden die Pflanztröge geleert und als Winterbepflanzung Eriken eingesetzt. Die gesplitteten freien Grabfelder wurden erneut von Unkraut befreit, zum dritten Mal in diesem Jahr, wie Brigitte Kuhn feststellte. Außerdem wurde der Außenbereich der Kirche Mariä-Himmelfahrt grob vom Schutt gereinigt. Der Landschaftsgärtnerin Sigrid Bombera packte gerne mit an und lobte die Ehrenamtlichen. Liane von der Rosenstein-Baumschule lieferte die Pflanzen, der Bauhof die Container. Ortsvorsteher Bernhard Deininger nannte es eine schöne gemeinsame Aktion. Petra Jennewein vom Kirchengemeinderat freute sich am gepflegten Friedhof in Lautern.

Karin Abele

Zurück zur Übersicht: Lautern

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL