B 29-Unfall: 70-Jähriger verwechselt das Brems- mit dem Gaspedal

+
Symbolfoto

Drei Personen werden leicht verletzt. Durch den Rückstau ereignet sich ein weiterer Unfall.

Essingen. Auf der B 29 ist es am Freitag gegen 14.10 Uhr zwischen Mögglingen-Ost und Essingen in Fahrtrichtung Aalen zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilt, fuhr ein 70 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf der B 29. Etwa 100 Meter vor der Fahrspurverengung an der Baustelle verwechselte er im Schritttempo das Brems - mit dem Gaspedal und fuhr auf den vor ihm fahrenden 52 Jahre alten Seat Fahrer auf. Dieser wurde auf den davor fahrenden 74 Jahre alte Hyundai-Fahrerin geschoben, die wiederum auf den vorausfahrenden Citroen eines 29-Jährigen auffuhr. Diese Kettenreaktion wurde schließlich beim fünften vorausfahrenden Fahrzeug, einem Fiat der von einem 41-Jährigen gefahren wurde, endgültig gestoppt.

Während der 70-jährige Unfallverursacher unverletzt bleibt, wurden der 52-Jährige, die 73 Jahre alte Mitfahrerin im Hyundai und der Fiat-Fahrer leicht verletzt. Alle Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf 45.000 Euro.

Unfall im Rückstau

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die B 29 für etwa zwei Stunden gesperrt. Wenig später, gegen 15:50 Uhr, ereignete sich aufgrund des Rückstaus auf der B 29 auf Höhe der Anschlussstelle Mögglingen-Ost ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 47-Jähriger fuhr auf den Standstreifen der B 29 und übersah beim Fahrstreifenwechsel vom Standstreifen zurück auf den rechten Fahrstreifen den dort befindlichen Lkw eines 21-Jährigen. Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von 3000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

Mehr zum Thema

Kommentare