Bauantrag für Hof-Café ist gestellt

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Warum die Behörden zunächst die Genehmigung für ein Café am Hofladen Hermannsfeld ablehnten.

Mögglingen. Die Betreiber des Hofladens Hermannsfeld hatten von Ende April bis Anfang Oktober dieses Jahres ein Hofcafé geplant. Hier hätten, unter Einhaltung der Corona-Verordnung, etwa Flammkuchen und Getränke serviert werden sollen. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens ist nachzulesen, dass die Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein dieses Vorhaben "kurzfristig" abgesagt habe. Und weiter: "Die spontanen Gründe der Absage seitens der Behörden sind für uns nicht nachvollziehbar." Eine Anfrage der GT zu diesem Thema ließ der Betreiber unbeantwortet.

Verbandsvorsitzender Frederick Brütting bestätigt, dass der Hofladen-Betreiber Anfang Mai einen Konzessionsantrag für ein Hofcafé bei der Baurechtsbehörde Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein gestellt habe. "Wie wir feststellen mussten, gibt es aber keine Baugenehmigung für ein Café, sodass auch keine Konzession erteilt werden konnte", so Brütting. Dies habe die Behörde dem Betreiber mitgeteilt mit und erläutert, welche Unterlagen für einen Bauantrag notwendig seien, damit dort ein Café genehmigt werden könne. Weil das Vorhaben im Außenbereich liege, müssten auch der Naturschutz und die Wasserbehörde beteiligt werden. Außerdem müssten die hygienischen Voraussetzungen für die Lebensmittelverarbeitung in der Küche eingehalten werden. Dazu müssten Parkplätze, Sanitäranlagen, Personalräume vorhanden sein, die Betriebszeiten müssten geregelt werden. "Um das sicherzustellen, ist ein entsprechender Bauantrag notwendig", betont Brütting. Da der Behörde die "angespannte Situation im Bereich der Gastronomie bewusst" sei, habe sie den Betreiber in Absprache mit dem Ordnungsamt Mögglingen, das für den Vollzug der Corona-Verordnung zuständig sei, angeboten, am Pfingstwochenende einen Food-Truck zu errichten – einmalig für drei Tage. Diese Option habe der Betreiber nicht angenommen.

Zwischenzeitlich habe es aber einen "konstruktiven Ortstermin" zwischen der Baurechtsbehörde und dem Betreiber gegeben. Er plane einen Bauantrag für ein Café befristet für 2020 einzureichen, so Brütting.

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

WEITERE ARTIKEL