Ergebnisse der Mögglinger Bodenuntersuchung stehen noch aus

+
Die Brücke an der Heuchlinger Staße in Mögglingen, an der die Untersuchungen stattfanden.
  • schließen

Der "geotechnische Bericht" für den Bereich an der Brücke in der Heuchlinger Straße liegt noch nicht vor.

Mögglingen. Das Regierungspräsidium (RP) ließ eine Firma im Februar Bodenuntersuchungen in Mögglingen durchführen. Dazu war die Heuchlinger Straße einige Zeit halbseitig gesperrt. Die Gmünder Tagespost hatte damals bei der Pressestelle des RPs nachgefragt. Damals hieß es: „Im Bereich des Straßendammes zwischen der Brühlstraße und der Bergstraße kommt es immer wieder zu Setzungen und Schäden an der Straße. Auch ein dort vorhandenes Stützbauwerk aus Gabionen weist Schäden auf. Die Untersuchungen, die aktuell durchgeführt werden, sollen die Ursachen für die oben genannten Setzungen/Schäden ergründen“, so die RP-Sprecherin. Es gebe aber aktuell keine Hinweise darauf, dass von dem betreffenden Straßenabschnitt eine Gefahr für Anwohnerinnen und Anwohner, den Straßenverkehr oder die angrenzende Bahnlinie ausgehe.

Liegen die Ergebnisse der Untersuchung mittlerweile vor? Welche Konsequenzen müssen daraus gezogen werden? Auf Nachfrage schreibt das RP: "Der geotechnische Bericht zu den genannten Untersuchungen ist noch in Arbeit und wird erst Anfang Juni fertiggestellt sein." Erst danach könne die Behörde konkretere Aussagen dazu machen. 

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

Mehr zum Thema

Kommentare