Halbseitige Sperrung in Mögglingen dauert bis 9. Februar

+
Die Heuchlinger Straße in Mögglingen ist wegen Bodenuntersuchungen bis voraussichtlich 9. Februar halbseitig gesperrt.

Regierungspräsidium untersucht Baugrund in der Heuchlinger Straße, sieht aber keine Gefahr für Anwohner.

Mögglingen. Seite Ende vergangenen Woche ist die Heuchlinger Straße in Mögglingen auf Höhe der Bahnbrücke halbseitig gesperrt. Was wird hier gemacht und wie lange dauert die Einschränkung?

Die Pressestelle des Regierungspräsidiums (RP) schreibt auf Nachfrage, dass die zuständige Außenstelle Ellwangen des RPs hier Baugrunduntersuchungen durchführe. „Im Bereich des Straßendammes zwischen der Brühlstraße und der Bergstraße kommt es immer wieder zu Setzungen und Schäden an der Straße. Auch ein dort vorhandenes Stützbauwerk aus Gabionen weist Schäden auf. Die Untersuchungen, die aktuell durchgeführt werden, sollen die Ursachen für die oben genannten Setzungen/Schäden ergründen“, so die RP-Sprecherin.

Die Untersuchungen werden voraussichtlich zwei Wochen, das heißt bis Mittwoch, 9. Februar, andauern. In diesem Zeitraum sei durch die einseitige Straßensperrung mit Ampelanlage mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Ergebnisse oder Konsequenzen aus den Untersuchungen könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genannt oder getroffen werden. Hierzu müssten zunächst die Untersuchungen abgeschlossen und ausgewertet werden. Aktuell gebe es jedenfalls keine Hinweise darauf, dass von dem betreffenden Straßenabschnitt eine Gefahr für Anwohnerinnen und Anwohner, den Straßenverkehr oder die angrenzende Bahnlinie ausgehe, so das RP.

Bürgermeister Adrian Schlenker hatte den Gemeinderat vergangenen Freitag über die Arbeiten informiert. Die Gemeinde sei allerdings vom RP nicht vorab informiert werden. Gegenüber der Gmünder Tagespost lässt das RP verlauten, die Baugrunduntersuchungen fänden „relativ kurzfristig statt, da das beauftragte Ingenieurbüro die Untersuchungen in ihren Terminplan einschieben konnte“. Die Gemeinde sei aber vor Beginn der Untersuchungen vom beauftragten Ingenieurbüro über die Maßnahme am 25. Januar informiert worden. Laut Bürgermeister Schlenker ist das nicht korrekt. „Diese Aussage des RP muss ich dementieren“, so Schlenker. 

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

Mehr zum Thema

Kommentare