Johanniter sollen neuen Mögglinger Kindergarten betreiben

+
Die Ortskernsanierung ist ein Thema im Mögglinger Gemeinderat am Freitag, 1. April.
  • schließen

Mögglinger Gremium befasst sich am Freitag mit dem geplanten neuen Kindergarten und der Ortskernsanierung.

Mögglingen. In der Remsgemeinde gibt es Bedarf nach mehr Kinderbetreuungsplätzen. Der Gemeinderat hatte sich Ende Januar 2021 dafür ausgesprochen, diesen durch einen Neubau einer Kindertagesstätte zu decken. Wie den Unterlagen für die nächste Sitzung des Gemeinderats am kommenden Freitag, 1. April, zu entnehmen ist, soll diese neue Einrichtung von den Johannitern betrieben werden. „Nachdem die Gemeinde beim Naturkindergarten mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als weiteren Träger für eine Kinderbetreuungsstätte bereits sehr gut zusammenarbeitet, wurden die Johanniter angefragt, ob sie auch für eine weitere Betreuungseinrichtung in Mögglingen als Träger zur Verfügung stehen würden“, heißt es in der Vorlage. Die Johanniter hätten signalisiert, dass sie sehr gerne als Betriebsträger für eine neue Kindertagesstätte zur Verfügung stehen würden. Vertreter der Johanniter-Unfall-Hilfe werden am Freitag anwesend sein und ihr Betreuungskonzept für eine neue Kindertagesstätte vorstellen.

Büro für die Ortskernsanierung

Ein weiteres Thema ist die Ortskernsanierung. Wie der Vorlage zu entnehmen ist, hatte der Gemeinderat die Ausschreibung eines Planungswettbewerbes für die Mögglinger Ortsmitte beschlossen. Als Sieger ging das Büro Fromm Landschaftsarchitekten aus Dettenhausen hervor. Bei einem Termin habe das Büro Fromm „einen sehr guten Eindruck gemacht und wurde einhellig als geeignet empfunden“, heißt es von der Verwaltung. Das angegebene Planungsangebot sei wirtschaftlicher als ein weiteres abgegebenes Angebot eines anderen Preisträgers des Planungswettbewerbs. Die Verwaltung schlage daher vor, die weiteren Planungen zur Ortsmitte mit dem Büro Fromm anzugehen und dieses zu beauftragen.

Außerdem schlägt die Verwaltung vor, für das Gelände „Alte Triumph-Fabrik“ zwischen Lauterstraße, Oberdorfstraße und Mühlgäßchen eine „Veränderungssperre“ zu beschließen. Diese soll helfen, hier eine „bauliche Fehlentwicklung“ zu vermeiden.

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

Mehr zum Thema

Kommentare