Über Wiesen und schmale Felsenklippen

+
Ortsgruppe Mögglingen

17 Wanderer erkunden drei Tage lang die Region und einige Städte rund um die Felsengärten am Neckar.

Mögglingen. 17 Wanderer sind der Einladung der Mögglinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins gefolgt, ein Wanderwochenende im Gebiet der Felsengärten am Neckar zu verbringen. Die erste Wanderung führte durch die Steillagen der Enzhalde und über den Husarenhof zum Neckarblick auf die Hessigheimer Neckarschleife. Nach dem Abstieg zum Neckar führte der Weg über die Staustufe mit Schleuse und Wasserkraftwerk durch Hessigheim zur bekannten Felsengartenkellerei. Der Heimweg führte die SAV-Wandergruppe auf schmalem Pfad über die Klippen der Felsengärten und durch die Steillagen der Weinberge.

Am zweiten Tag ging die Wanderung durch die reizvolle Altstadt von Besigheim wieder nach Hessigheim. Danach führte der Weg durch Obst- und Weingärten über den Schreyerhof dem Neckar entlang bis zum malerischen Kleiningersheim. Beim Rückweg durch Äcker und Wiesen konnten die Wanderer drei Störche beobachten.

Für den Sonntag hatte Wanderführer Ottmar Schweizer eine Route ausgesucht, die über die Enz und durch Weinberge über Löchgau bis zum Aussichtspunkt Berghütte führte. Auf dem Rückweg wurde Erligheim gestreift, bevor es auf einem Wiesenweg durch das Baumbachtal zurück nach Walheim ging. Den Höhepunkt des letzten Tages bildete die Aussicht von der Besigheimer Weinkanzel über das Enztal und die Neckarschleifen.

Zurück zur Übersicht: Mögglingen

Mehr zum Thema

Kommentare