Mögglinger „Tiere“ suchen neue Heimat

+
Ausgestopfte Tiere in der Limesschule.
  • schließen

Vielleicht hat ja ein Sammler Interesse?

Mögglingen. Da stehen sie, aufrecht und mit hellem Blick: Ein Baby-Wildschwein, ein Fuchs, Eichhörnchen, viele Vögel. Ausgestopft in einer Glasvitrine in der Limesschule in Mögglingen. Früher wurden sie im Biologie-Unterricht eingesetzt, erinnert sich Schulleiterin Monika Stanisloswki. Weil aber bei der Präparation auch Stoffe eingesetzt wurden, die nicht unbedingt gesundheitsfördernd sind, sind sie seit Langem unter Verschluss. Einfach wegschmeißen wolle man die Tiere aber auch nicht. Vielleicht findet sich ja ein Sammler oder Liebhaber? 

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare