Sportlerball in Lautern mit Barbetrieb

+
Das Bild stammt aus dem Sportlerball von 2018.
  • schließen

Wie planen die Organisatoren von Piratenfasching und Sportlerball nach dem vorläufigen Aus des "Schnapsverbots"?

Heubach. Eigentlich wollte Bürgermeister Dr. Joy Alemazung ab diesem Fasching die Ausnahmen für Branntweinausschank in Lautern verbieten. Dies hätte den Piratenfasching der Jungendinitiave und den Sportlerball des SV Lautern betroffen. Nach Kritik von den Vereinen hatte der Bürgermeister am Dienstag in der Sitzung des Gemeinderats sein Einlenken verkündet und die Ausnahmen für diese Faschingssaison noch aufrecht erhalten.

Was heißt das für die beiden Veranstaltungen, wie gehen die Organisatoren damit um? Für den Piratenfasching komme die jetzige Entscheidung zu spät, der sei in der bisherigen Form abgesagt. Es gebe aber am selben Termin, Samstag, 4. Februar, einen „Zwei-Etagen-Fasching“ im Jugendhaus. Der Einlass ist ab 16 Jahren und kostet 3 Euro. Es unterhält die Band „twentyfour“. Los geht's um 19.59 Uhr.

Vom SV Lautern heißt es, die Organisatoren planen ihren Sportlerball am Samstag, 11. Februar, in den Pfaffenberghalle wie gehabt mit Barbetrieb. Die Bar werde allerdings erst nach dem offiziellen Programm eröffnet - also so wie in den vergangenen Jahren eben auch. 

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare