125 Jahre „Löschen, Retten, Bergen, Schützen“

+
Die Wetzgauer Feuerwehrabteilung hat anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens viel vor. Im Bild von links: Matthias Weiß, Carmen Maile, Ralf Schamberger, Hans Peter Spitznagel und Alexander Trautmann.
  • schließen

Wie die Feuerwehr von Rehnenhof/Wetzgau ihr diesjähriges Jubiläum feiert und auf was sich die Bürgerschaft freuen kann.

Schwäbisch Gmünd-Wetzgau

Die Feuerwehr von Wetzgau/Rehnenhof ist eine der ältesten ehrenamtlichen Initiativen in Schwäbisch Gmünd, sie wurde 1897 als Abteilung der Feuerwehr Großdeinbach gegründet, seit der Ein­gemeindung Wetzgaus im Jahr 1938, wird sie als Abteilung 3 der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd geführt. 125 Jahre nach ihrer Gründung sieht die Feuerwehr Rehnenhof/Wetzgau ihrem großen Jubiläumsfest entgegen, die Planungen hierfür laufen bereits seit zwei Jahren, erklärt der Abteilungskommandant Matthias Weiß.

Mit einem dreitägigem Festwochenende vom Freitag 5. bis Sonntag 7. August sollen im Himmelsgarten 125 Jahre ehrenamtliches „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ gefeiert werden.

„Jeder „Feiertag“ steht dabei unter einem anderen Motto“, erklärt Alexander Trautmann. Am Freitag wird im großen Festzelt eine Afterworkparty auf die A cappella Pop Comedy Sensation „füenf“ einstimmen, die mit ihrer Musicomedy einen Angriff auf die Lachmuskeln starten. Der Abend klingt mit einer After-Show-Party aus.

Der Samstag steht im Zeichen der Feuerwehr mit großem Festzeltbetrieb. Das Highlight des Tages wird die große Feuerwehrausstellung „Damals und Heute“ sein, die von Kamerad Marco Grau organisiert, im ganzen Gelände des Himmelsgartens verteilt zu bestaunen ist. Ein bereits im Vorfeld ausgelobter Kreativwettbewerb zum Thema Feuerwehr findet an diesem Tag mit seiner Preisverleihung seinen Höhepunkt, man darf gespannt sein, was die Kinder und Jugendlichen gebastelt, gemalt, vertont und verfilmt haben, erklärt hierzu Carmen Maile.

Ein wichtiger Teil der Wehr, die Nachwuchskräfte Jugendfeuerwehr, präsentiert am Sonntag ihr Können bei einer Schauübung, am Abend blasen die „d`Hundkrippln“ und „BRASSBRUTAL“ zur großen, eintrittspflichtigen, Festzeltparty.

Der Sonntag 7. August beginnt mit einem ökumenischen Festgottesdienst danach findet ein feierlicher Festakt mit geladenen Gästen statt. Mit „Blasmusik massiv mit 6+1“, „Die kleine Blasmusik“ und „Schpritz ond Bloskapell“ sorgen drei Blasmusikgruppen ab der Mittagszeit für Stimmung.

Die Jugendwehr sorgt mit Spielstraße, Hüpfburg und Feuerwehraktivitäten zum Mitmachen für Unterhaltung bei den kleinen Besuchern, ab 17.30 Uhr stimmen die Hajec Bloas auf das Maibaumfest mit Maibaumprämierung der Gmünder Tagespost und der Heubacher Hirschbrauerei ein. Nicht nur im Jubiläumsjahr ist es der Wehr von Wetzgau/Rehnenhof ein Anliegen, Kinder und Jugendliche für die Arbeit der Feuerwehr zu begeistern. Mit einer ganzen Reihe an Aktivitäten geht die Wehr in diesem Jahr verstärkt auf die Kindergärten und Schulen ihres Einsatzgebietes zu. Dabei steht die kindgerechte Brandschutzerziehung im Plan, zudem soll eine Notfallkompetenz aufgebaut werden, die es Kindern ermöglicht, im Notfall schnell und richtig zu reagieren.

Allen Einrichtungen wurde eine Brandschutzübung „unter Echtbedingungen“ mit einem Löschfahrzeug zugesagt. Klassen der Friedensschule durften bereits das Feuerwehrhaus besuchen, eine „Klangcollage“ aus den unterschiedlichsten Geräuschen, die in einem Feuerwehrhaus zu hören sind, soll am Schulfest der Friedensschule am 21. Mai präsentiert werden, an diesem Tag steht das Feuerwehrgebäude zur Besichtigung bereit.

Jeder „Feiertag“ steht unter einem anderen Motto.“

Alexander Trautmann, Feuerwehr Wetzgau

Kartenvorverkauf hat begonnen

Karten für die füenf sind ab sofort für 24 Euro im i-Punkt in Gmünd, online unter www.schwaebisch-gmuend.de und über die Kameraden der Wetzgauer Wehr erhältlich. Für 14 Euro gibt es die Karten für die samstägliche Festzeltparty über Mitglieder der Feuerwehr Wetzgau und per Email unter tickets@125jahre-feuerwehr-wetzgau.de, hier können Tische ab acht Personen reserviert werden. Ab 20. Juni bieten einen Vorverkauf die Tankstellen Aral in Wetzgau, und Agip Elsser in der Buchstraße und in Alfdorf

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare