27-Jähriger stirbt bei Unfall

  • Weitere
    schließen
+
-

Beim Baustellengelände des künftigen Rettungszentrums in Abtsgmünd ist ein junger Mann am Samstag tödlich verunglückt. Um kurz nach 4 Uhr fuhr sich das Fahrzeug des 27-Jährigen in der Baustellenzufahrt auf eisglattem Untergrund fest, teilt die Polizei mit.

Polizei Beim Baustellengelände des künftigen Rettungszentrums in Abtsgmünd ist ein junger Mann am Samstag tödlich verunglückt. Um kurz nach 4 Uhr fuhr sich das Fahrzeug des 27-Jährigen in der Baustellenzufahrt auf eisglattem Untergrund fest, teilt die Polizei mit. Der Fahrer wollte den Vito wenden. Um sein Fahrzeug zu befreien, legte er bei laufendem Motor den Rückwärtsgang ein, verließ das Fahrzeug und begab sich zum Heck. Zu diesem Zeitpunkt drehte ein Hinterrad aufgrund der fehlenden Haftung durch, das andere Rad stand still. Als sich der 27-Jährige hinterm Fahrzeug befand, griffen offenbar doch die Räder. Er wurde vom plötzlich rückwärts fahrenden Fahrzeug erfasst, umgeworfen und unter dem Fahrzeug zwischen dem Ersatzreifen und einem Schotterhaufen hinter dem Vito eingeklemmt. Der Fahrer verstarb an der Unfallstelle und konnte von der Feuerwehr Abtsgmünd nur noch tot geborgen werden, teilt die Polizei mit. Die Feuerwehr war mit 35 Mann im Einsatz, zusätzlich waren ein Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber vor Ort. Zur Klärung des Unfallherganges war außer der Verkehrspolizei auch ein Beamter der Kriminaltechnik dabei. Foto: onw-images/ Marius Bulling

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL