60-Plus-Gruppe blickt auf zehn ereignisreiche Jahre

  • Weitere
    schließen

Geselligkeit steht bei den Mitgliedern der 60-Plus-Gruppe des TV Wißgoldingen an erster Stelle.

Wißgoldingen. Am vergangenen Sonntag wurde in Wißgoldingen ein kleines Jubiläum gefeiert: Die 60-Plus Gruppe des TV Wißgoldingen blickte auf ein zehnjähriges Bestehen zurück.

Am 21. September 2006 fand die erste Aktion der regen und rüstigen Generation 60-Plus statt. Mit einer Wanderung um den Stuifen fing die Erfolgsgeschichte der von Martin Walz ins Leben gerufenen Truppe an. Und Martin Walz ist bis heute die treibende Kraft, wenn es um die Planung der monatlichen Ausfahrten geht. Minutiös vorbereitet, alle Ansprüche und "Leistungsklassen" berücksichtigt, wird Monat für Monat seit zehn Jahren ein Programm auf die Beine gestellt.

Die Ideenvielfalt der angefahrenen Ziele kennt keine Grenzen: Sie umfassten nahe gelegenen Zielen direkt vor der Haustür, Ausflüge auf die Schwäbische Alb oder Fahrten ins Allgäu oder in den Schwarzwald. Regelmäßig stehen Ausfahrten in Weinanbaugebiete an Rems und Neckar auf dem Programm.

Angepasst an das Leistungsvermögen der Teilnehmer wird regelmäßig alles, von bequemen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Wanderungen, angeboten.

Auch wenn sich die Wege tagsüber teilweise trennen, gibt es immer ein gemeinsames Ziel: Eine gesellige Einkehr mit Musik und Gesang. Garant für gute Stimmung sind von Anfang an Günter Wranik an der Gitarre und Egbert Klaus am Akkordeon.

Der Zuspruch zu der 60-Plus Gruppe war von Beginn an groß. Schon seit Jahren gibt es Wartelisten für Restplätze. Wurden die Ziele anfangs noch mit Privatautos angefahren, wird zwischenzeitlich regelmäßig ein Bus bestellt. Die Jubiläumsveranstaltung im Hasenheim spiegelte die 60-Plus Entwicklung perfekt wieder. Die Gäste – um Bürgermeister Michael Rembold – erlebten einen gut organisierten Rückblick mit kleinen, treffenden Sketchen und vielen Fotos – überwiegend aufgenommen von Martin Klaus.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL