Andreas Brazel folgt auf Klaus Peter Betz

+
Rotary Ämterwechsel

Beim Rotary-Club Schwäbisch Gmünd-Rosenstein hat es einen Präsidentenwechsel gegeben.

Schwäbisch Gmünd. Andreas Brazel ist neuer Präsident des Rotary-Clubs Schwäbisch Gmünd-Rosenstein. Bei der Amtsübergabe gab er zusammen mit seinem Sekretär Jens-Olaf Weiher bereits einen Ausblick auf die ersten Veranstaltungen.

Mit einigen Veranstaltungen knüpft der neue Rotary-Club-Präsident Andreas Brazel direkt an seinen Vorgänger im Amt, Klaus Peter Betz an. Dieser hatte sein Präsidentenjahr unter das Motto „Global denken, aber nachhaltig verantwortlich“ gestellt. Hierzu hatte Betz zusammen mit dem Rotary Club Schwäbisch Gmünd unter anderem eine Waldbegehung sowie eine Baumpflanzaktion von Laubbäumen im städtischen Waldgebiet durchgeführt.

Als erste Aktion werden die Rotarierinnen und Rotarier gemeinsam mit den Freunden aus des Schwäbisch Gmünder Partnerclubs den Imker-Pavillon im Himmelsgarten besuchen. „Wir werden uns auch intensiv mit der ökologischen Landwirtschaft, ihren Chancen für unsere Gesellschaft, aber auch mit aktuellen Risiken angesichts wegfallenden globalen Lebensmittelimporten und -exporten beschäftigen“, so der neue Präsident. Mit einer weiteren Veranstaltung zur Geothermie will Brazel den Fokus auf das Thema Energiegewinnung legen. Der dafür ausgewiesene Fachmann und Rotarier Andreas Szabady wird dazu einen Fachvortrag mit anschließender Diskussion halten.

Weitere Hilfsaktionen geplant

Der Rotary Club Schwäbisch Gmünd-Rosenstein unterstützt bereits die Ukraine-Hilfe Göggingen mit diversen Sachmitteln. Unter anderem spendete der Club eine Wasseraufbereitungsanlage und organisierte mit finanzieller Unterstützung einzelner Clubmitglieder einen Lkw, um Hilfsgüter nach Polen zu bringen. Bei einer Veranstaltung werden Clubmitglieder über diese und weitere geplante Hilfsaktionen berichten.

Für den neuen Präsidenten Andreas Brazel sind die Weiterführung sozialer Engagements des Rotary Clubs sehr wichtig. „Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder zusammen mit dem Rotary-Club Schwäbisch Gmünd, InnerWheel und den Rotaractern unseren Weihnachtsmarktstand durchführen können.“ Keine Zweifel hegt Brazel an der Durchführung der alljährlichen Wacholderheide-Pflegeaktion der Rotarier. „Diese wird im Oktober sicher wieder stattfinden.“

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare