Autos streifen sich in Kurve - beide Fahrer im Krankenhaus

+
Göppingen: Zwei Unfallfahrzeuge stehen nach einem Zusammenstoß in einer Kurve der L1075 zwischen Lenglingen und Reitprechts. Beide Fahrer wurden verletzt.

Ein 30-Jähriger kommt bei Lenglingen auf die Gegenfahrbahn und streift einen Opel. Ein Rettungshubschrauber kommt zum Einsatz.

Lenglingen. Ein 30 Jahre alter Mercedesfahrer ist am Dienstagvormittag auf der L1075 bei Lenglingen in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und streifte dabei einen Opel, dessen 63 Jahre alter Fahrer schwer verletzt wurde und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 63-Jährige gegen 9 Uhr auf der L1075 von Lenglingen in Richtung Schwäbisch Gmünd. Zur selben Zeit fuhr ein 30-Jähriger mit einem Mercedes in die entgegengesetzte Richtung. Auf der kurvenreichen Straße kam der 30-Jährige in einer Rechtskurve bei Lenglingen wohl auf die Gegenfahrbahn. Die beiden Fahrzeuge streiften sich an der jeweils linken Fahrzeugseite.

Bei dem Unfall erlitt der 63-Jährige schwere Verletzungen. Rettungskräfte flogen ihn mit einem Hubschrauber zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der 30-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen der Polizei leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn ebenfalls in eine Klinik. Nach Polizeiangaben kam die Feuerwehr Göppingen zur Unfallstelle, da zunächst nicht klar gewesen sei, ob die Fahrer in den Autos eingeklemmt waren.

Die Verkehrspolizei klärt nun den genauen Unfallhergang. Diese schätzt den Schaden an den beiden Autos auf 20.000 Euro. Zur Aufnahme des Unfalls sperrte die Polizei die Straße zunächst komplett, später halbseitig.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare