Die Bargauer feiern zwei Tage ihr beruhigtes Zentrum

+
Die stellvertretenden Ortsvorsteher Barbara Duschek und Arno Lingnau vor der neuen Bargauer Ortsmitte. die wird am 20. und 21. Mai groß gefeiert. ÌÌFoto: Tom
  • schließen

Alle örtlichen Vereine beteiligen sich an der Nachhol-Feier, aus der ein regelmäßiges Gemeindefest werden könnte.

Schwäbisch Gmünd-Bargau

Die neugestaltete Ortsmitte Bargaus wurde im vergangenen Jahr freigegeben- wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie allerdings nur in kleinem Rahmen. Nun soll das schmucke Zentrum zwischen Bezirksamt, Altem Schulhaus und Kirche auch mit einem Fest für die Bürger begrüßt werden.

Alle örtlichen Vereine werden sich in den Reigen am 20. und 21 Mai einbringen. Daraus könnte sich ein alle zwei Jahre wiederkehrendes Gemeindefest entwickeln, das sagten die stellvertretende Ortsvorsteherin Barbara Duschek, der zweite stellvertretende Ortsvorsteher Arno Lingnau und Stefan Struzyna, ebenfalls Mitglied des Ortschaftsrats und des Planungsteams, bei einem Pressegespräch am Montag. Auf jeden Fall, so Duschek, sollen die zwei Festtage eine Generalprobe für 2026 werden. In diesem Jahr wird das 700-Jährige Bestehen des Ortes gefeiert.

Die drei Vertreter des Ortsparlaments unterstreichen, wie positiv der Bau der Umgehungsstraße den Ort verändert hat. Auf dem Platz vor dem Bezirksamt ist ein Treffpunkt mit Brunnen und Bäumen entstanden, am neuen Bouleplatz dort treffen sich verschiedene Gruppierungen. Alle erinnern sich noch an die Zeit, als täglich rund 16 000 Fahrzeuge durch die Ortsmitte fuhren. Um diese Veränderung zu feiern, wurde rund ein Jahr lang geplant, berichtet Barbara Duschek. Eine wichtige Rolle spielte dabei auch der im März gegründete  Bürgerverein.

Die Aufbauarbeiten für das Fest beginnen im Lauf des Donnerstags, 19. Mai. Ab dann ist die Ortsdurchfahrt im Bereich der Ortsmitte gesperrt. Aufgestellt werden eine Bühne und ein Festzelt, auch ein Bewirtungsbereich entsteht.

Der Bargauer Musikabend beginnt am Freitag, 20. Mai, mit der Eröffnung um 17.30 Uhr. Zur Moderation von Achim Falkenberg treten auf: Fabio Emele, Lisa-Marie Friedrich, Suara Chöre, Apollon, Trio slide & strings, Chum Chum Rubbins, Beatles unplugged, Five4less.

Den Bargauer Tag am Samstag, 21. Mai eröffnen Alphornbläser um 9.45 Uhr. Um 10 Uhr folgt auf der Bühne eine ökumenische Einstimmung durch die Pfarrer Daniel Psenner und Rudolf Spieth. Ab 11 Uhr spielt der Musikverein zum Mittagessen auf, ab 13.30 Uhr gehört die Bühne Kindergarten, Schule und verschiedenen Vereinen. Und ab 19 Uhr tritt Hajec Bloas auf. Im Bereich Schulhof /Steigstraße ist von 11 bis 13 Uhr ein Kinderflohmarkt. Von 14 bis 18 Uhr sorgen dort eine Spielstraße und Traktorfahrten für Spaß.

An beiden Tagen endet das Programm um 24 Uhr. Nach dem Abbau wird die Ortsdurchfahrt im Lauf des Sonntags wieder freigegeben.

Parkmöglichkeiten gibt es während der Sperrung beim FC-Sportplatz und an der Fein-Halle.

Auf jeden Fall eine Generalprobe für das Jahr 2026.“

Barbara Duschek,, stellvertretende Ortsvorsteherin

Natürlich im Alten Schulhaus

Im Alten Schulhaus gibt es am Samstag, 21. Mai, einen Themenschwerpunkt „Natur und Gesundheit“ mit einer Ausstellung und Vorträgen.
Erika Bendl zeigt außergewöhnliche Pflanzenarrangements und Objekte.
Tina Hieber infomiert über de Wirkung heimischer Heilkräuter.
Franz Rieg und sein Team vom Schlössle stellen die Projekte „Weinbau und Gartenbau am Bargauer Schlossberg“ vor. Der Weinbauexperte Ralf -schmid informiert dabei über die Rebsorten, die dort angebaut werden, und stellt einen Apfelschaumwein (Cider) vor, der aus Äpfel und Birnen von Streuobstwiesen im Bargauer Raum hergestellt wurde.
Gartenbau in Einklang mit der Natur in Gambia wird ebenfalls vorgestellt.
Der Obst- und Gartenbauverein informiert über Insekten und deren Schutz.
Kathrin Heisig, Bargauer Physiotherapeutin, gibt Tipps für Bewegung im Alltag.
Brigitta Wanner lädt zum Singen als Unterstützung für Körper und Seele ein. Vorkenntnisse und Begabung sind nicht nötig.
Nöhere Infos zum Programm folgen noch.

Zurück zur Übersicht: Bargau

Mehr zum Thema

Kommentare