Er lebt seinen Traum seit 40 Jahren

  • Weitere
    schließen
+
Gitarrist Aron Strobel und seine Münchener Freiheit 1985 bei einem Auftritt in der Fernsehsendung "So Isses" in Köln. Damals noch mit Sänger Stefan Zauner.
  • schließen

Was macht eigentlich ... (4) Aron Strobel aus Bargau von der Münchener Freiheit? Im Jubiläumsjahr war die Band für 55 Auftritte gebucht – bis Corona kam.

Gmünd-Bargau/München

Er lebt seinen Traum seit mittlerweile 40 Jahren: Aron Strobel aus Bargau hat 1980 mit Musikerkollegen die Band Münchener Freiheit gegründet. Mit der Single "Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)" schafften sie ihren Durchbruch. Auch Hits wie "Tausendmal Du", "Solang man Träume noch leben kann" "Sie liebt dich wie du bist" und "Oh Baby" überdauern mittlerweile Jahrzehnte. So sammelt die Münchener Freiheit für ihre deutschsprachigen Poprocksongs viele Preise: mehrfach die Goldene Stimmgabel und die Goldene Schallplatte sowie die Goldene Europa und die Berolina. Bis heute hat die Band 24 Alben auf den Markt gebracht. Weitere sind geplant.

Wenn ihm jemand 1980 erzählt hätte, dass er 2020 noch immer Gitarrist, Sänger und Komponist der Münchener Freiheit ist, hätte Aron Strobel das geglaubt? "Ja, auf jeden Fall", antwortet der heute 62-Jährige. "Das ist genau das, was ich immer wollte. Ich hatte Glück, dass es funktioniert." Und ein bisschen was hat Aron Strobel auch dafür getan.

Seine Karriere lenkt der Bargauer schon früh in die richtigen Bahnen: "Mein Ding war immer die Musik, das weiß ich, seit ich elf Jahre alt war", erzählt er. So überredet er in der fünften Klasse seine Musiklehrerin am Rosenstein-Gymnasium in Heubach, dass er Gitarre an der Schule spielen darf – anstelle von Blockflöte. Von Anfang an habe er mit anderen Leuten zusammen Musik machen wollen, "mit denen es einfach passt". Noch zu Schulzeiten gründet er daher seine erste Band: "Natural high", die Auftritte an der Schule und unter anderem auf dem Gmünder Stadtfest hat.

Nach dem Abitur geht Aron Strobel mit damals 19 nach München, um Soziologie zu studieren. Doch Musik und das Münchener Nachtleben interessieren ihn mehr als die Vorlesungen und Seminare. Mit befreundeten Musikern schließt er sich 1977 zur englischsprachigen Band "Callgirl" zusammen. Drei Jahre später gründet er mit Sänger Stefan Zauner, mit Bassist Freddie Erdmann und Schlagzeuger Günter Stolz die Band Münchener Freiheit, benannt nach dem Platz in Schwabing, in deren Nähe er wohnt – und öfter probt, als für die Uni zu lernen.

"Sobald ich von der Musik leben konnte, habe ich mich exmatrikuliert", erzählt Aron Strobel. Nach fünf Semestern war es soweit. Seine Eltern seien anfangs skeptisch gewesen, erinnert sich der Bargauer, der in der Stauferstraße groß geworden ist – "Ausbildung ist nun mal Ausbildung". Doch seine Mutter habe irgendwann zu ihm gesagt: "Deine Berufung ist es, anderen Leuten mit Musik Freude zu bereiten."

Schon bald zeichnet sich ab, dass sie recht behält: Mit dem Lied "Oh Baby" schafft es die Band 1984 erstmals in die Charts. Den größten Album-Charterfolg hat die Münchener Freiheit 1988 mit "Fantasie". Dieses schafft es auf Platz vier der deutschen Albumcharts. Mit dem englischsprachigen Album "Fantasy" feiert die Gruppe auch internationale Erfolge. "Eine wilde Zeit", sagt Aron Strobel rückblickend über die 1980er.

München – Ibiza – und zurück

1991 zieht der Musiker nach Ibiza, wo er über viele Jahre unweit von Stefan Zauner auf einer Finca lebt. "Wir saßen ständig im Flieger von und nach München", erzählt der 62-Jährige. Als 2003 sein Sohn Laurenz zur Welt kommt, entscheidet Aron Strobel, dass dieser in Deutschland aufwachsen soll und verlagert seinen Hauptwohnsitz wieder nach München. Hier wohnt er bis heute mit seiner Lebensgefährtin, mit der er seit 26 Jahren zusammen ist, und mit Laurenz. Heirat sei für das Paar kein Thema: "Laurenz ist unser Trauschein", sagt Aron Strobel.

An Weihnachten und zu Familienfeien sind er und seine Familie gerne zu Besuch in seinem Elternhaus in Bargau. Doch nachdem seine Eltern gestorben sind, entscheiden er und seine Geschwister, das Haus in der Stauferstraße zu verkaufen. Seither sei er nur noch selten zu Besuch bei Onkeln, Tanten, Cousins und Cousinen im Gmünder Raum. Häufiger kämen Verwandte zu einem der Konzerte der Münchener Freiheit, mit denen die Band nie so lange pausiert hat wie jetzt wegen der Corona-Auflagen. Auch nicht, als Mitte der 1990er der Trubel um die Band abnimmt.

Das ist genau das, was ich immer wollte.

Aron Strobel, Gründungsmitglied der Münchener Freiheit

Der Umbruch kommt 2011, als Stefan Zauner die Münchener Freiheit verlässt. "Wir haben uns im Guten getrennt", erzählt Aron Strobel und erklärt: "Stefan ist einfach ruhiger geworden und wollte nicht mehr so viel unterwegs sein – ich schon." Daher ist er froh, dass die Münchener Freiheit ab 2012 mit Sänger Tim Wilhelm einen Aufschwung hat, der bis heute anhält.

Von den fetten Jahren zehren

Im Jubiläumsjahr 2020 zum 40-Jährigen ist die Münchener Freiheit für 55 Auftritte gebucht – bis Corona kommt. Im Januar und Februar 2020 gibt die Band noch ein paar Konzerte, unter anderem im Longhorn in Stuttgart. Danach muss sie wegen der Corona-Verordnung alle Auftritte absagen. Mitte Juli spielen die Musiker im Autokino in Bühl – eine ganz neue Erfahrung, sagt Aron Strobel, dem Auftritte mit Massenpublikum neben seiner Arbeit im eigenen Tonstudio fehlen. Doch er wolle nicht jammern. Während es Musikerkollegen derzeit an die Existenz gehe, könne er mit der Münchener Freiheit von den "fetten Jahren" zehren.

Könnte er sich mit 62 nicht schon zur Ruhe setzen? "Ruhestand wird es bei mir nicht geben", ist Aron Strobel überzeugt. Dafür ist er viel zu gerne Musiker. Hat er diese Begeisterung seinem Sohn vererbt? Laurenz gehe noch zur Schule. Obgleich er bei den Augsburger Domsingknaben singe, seien seine Zukunftspläne eher auf Betriebswirtschaft ausgerichtet. "Kinder müssen ja auch nicht immer in die Fußstapfen der Eltern treten", sagt Aron Strobel, "sonst hätte ich jetzt eine Kfz-Werkstatt".

Den nächsten Auftritt hat die Münchener Freiheit am Sonntag, 30. August, ab 11.50 Uhr live im ZDF-Fernsehgarten in Mainz. Wegen der Corona-Maßnahmen dürfen nur wenig Gäste dabei sein. Die Frist fürs Auswahlverfahren ist laut ZDF abgelaufen.

Das Konzert, das für diesen Samstag beim Oktoberfest in Berlin-Schönefeld geplant war, ist wegen der Corona-Auflagen verlegt auf 2021. Wie die meisten anderen Auftritte der Band.

Die Konzerttermine und mehr Informationen zur Münchener Freiheit gibt es online auf www.muenchenerfreiheit-band.com.

Aron Strobel bei einem Open-Air-Konzert der Münchener Freiheit im Schloss Ribbeck in Brandenburg im Juni 2019 – als Massenveranstaltungen noch möglich waren.

Zurück zur Übersicht: Bargau

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL