Gusseisernes Feldkreuz zerstört

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Glaubenszeichen aus dem Jahr 1919 in mehrere Teile zerbrochen. Ein 19-Jähriger offenbar als Tatverdächtiger bekannt.

Schwäbisch Gmünd-Bargau. Am Pfarrer-Seehofer-Weg, der von Bargau zum Birkhof führt, wurde in der Nacht zum Sonntag ein Feldkreuz offenbar mutwillig umgeworfen und beschädigt. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage. Der Vorfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr, wie Birkhof-Bauer Christopher Baur erzählt. Drei Täter seien beteiligt gewesen. Das gusseiserne Kreuz aus dem Jahr 1919 sei in mehrere Teile zerbrochen und total beschädigt worden. Einen der Beteiligten hätten die Baurs nach einer Verfolgung im Ort stellen können. Die Polizei bestätigt, dass ein 19-Jähriger Tatverdächtiger festgestellt worden sei. Über die anderen beiden Beteiligten sei noch nichts bekannt. Christopher Baur berichtet, dass es im Umfeld des Hofes immer wieder nächtliche Partys gebe. Das zerstörte Kreuz solle ersetzt werden.

Zurück zur Übersicht: Bargau

WEITERE ARTIKEL