Geistlicher Impuls

Begegnungen feiern

  • Weitere
    schließen

Erstmals wieder seit Corona: ein Geburtstagbesuch. Ich komme in den Garten. Noch andere Gäste sind versammelt. Die Unterhaltung geht fröhlich hin und her.

Erstmals wieder seit Corona: ein Geburtstagbesuch. Ich komme in den Garten. Noch andere Gäste sind versammelt. Die Unterhaltung geht fröhlich hin und her. Mittendrin und unvermittelt sagt einer der Gäste: Dieses Corona ist eine schlimme Sache. Da muss ich Sie als Pfarrer jetzt doch mal fragen: Wo bleibt eigentlich der da oben? Müsste der nicht mal was tun? Für langes Überlegen ist keine Zeit. Auf die Schnelle kommt mir ein Satz: Es gibt Menschen, die eine schwere Krise durchleben und hinterher sagen: Neue Kräfte sind mir zugewachsen, die ich bisher so nicht kannte. Ich bin stärker als zuvor. Einige sagen sogar: Gott, danke für manche Traurigkeiten. Denn erst jetzt weiß ich, wie sehr ich von dir getragen bin. - Auf dem Heimweg kommt mir noch ein Satz von Alfred Delp, der 1945 aus dem Gefängnis schreibt: "Die Welt ist Gottes so voll. Aus allen Poren der Dinge quillt er gleichsam uns entgegen. Wir aber sind oft blind. Das gilt für alles Schöne und auch für das Elend. In allem will Gott Begegnung feiern und fragt und will die anbetende, hingebende Antwort. Dann wird das Leben frei in der Freiheit, die wir immer gesucht haben." Pfarrer Matthias Walch

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL