Wahlsplitter

Berendt fordert Offenheit

  • Weitere
    schließen

Schwäbisch Gmünd. Im Rahmen der digitalen FDP-Webtalk-Veranstaltungen diskutierte die FDP-Außenhandels- und Europaexpertin Renata Alt (MdB) mit dem Gmünder Landtagskandidaten Chris-Robert Berendt über die wirtschaftliche Zukunft Baden-Württembergs und des Ostalbkreises.

Schwäbisch Gmünd. Im Rahmen der digitalen FDP-Webtalk-Veranstaltungen diskutierte die FDP-Außenhandels- und Europaexpertin Renata Alt (MdB) mit dem Gmünder Landtagskandidaten Chris-Robert Berendt über die wirtschaftliche Zukunft Baden-Württembergs und des Ostalbkreises. Viele mittelständische sowie die großen Automobilhersteller seinen in einem einschneidenden Strukturwandel. "Daher fordert die FDP eine Abkehr von der einseitigen Unterstützung der Batterietechnologie und eine Technologie-Offenheit gegenüber synthetischen Kraftstoffen, modernen Verbrennungsmotoren und Wasserstoffmobilität, um den Wohlstand des Land nicht leichtsinnig aufs Spiel zu setzen", ergänzte Berendt. Renata Alt hob die enge wirtschaftliche Verbundenheit vieler Unternehmen Baden-Württembergs zu den Staaten Ost- und Mitteleuropas hervor.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL