Betrunkener will aus Krankenhaus flüchten und geht Polizisten an

+
Symbolbild.

Ein aggressiver 18-Jähriger leistete am Montagabend heftigen Widerstand gegen Polizeibeamte.

Schwäbisch Gmünd. Ein 18-Jähriger musste am Montagabend aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Nachdem er eine Stunde später wieder zu sich gekommen war, versuchte er zu flüchten, teilt die Polizei mit. Eine Streifenbesatzung des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers traf den junge Mann vor dem Haupteingang der Klinik an. Als dieser die Beamten bemerkte, beleidigte er sie massiv, so die Polizei weiter. Im weiteren Verlauf versuchte er mit dem Ellenbogen gegen die eingesetzten Polizisten zu schlagen, leistete heftigen Widerstand, sperrte sich und trat mit den Füßen, wobei ein Beamter am Schienbein getroffen wurde. Zudem spuckte der Mann in Richtung der Beamten und versuchte, diese zu beißen. Nur mit erheblichem Kraftaufwand sei es möglich gewesen, den 18-Jährigen zu fixieren. Er wurde schließlich in eine andere Klinik gebracht.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare