Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

  • Weitere
    schließen
+
-

Überhöhte Geschwindigkeit war wohl laut Polizei die Ursache für den schweren Unfall am Freitagabend in Bettringen.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen. In Bettringen hat sich am Freitagabend ein Verkehrsunfall ereignete, bei dem ein 27-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Er musste mit einen Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wie die Polizei erst im Laufe des Samstags mitteilte, wollte eine 20-jährige Skoda-Fahrerin von der Hölderinstraße in die Straße In der Vorstadt abbiegen. "Hierbei übersah sie zunächst einen von links mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit herannahenden Yamaha-Fahrer", schildert die Polizei den weiteren Verlauf. Die Skoda-Fahrerin konnte zwar noch in der Fahrbahnmitte anhalten, versetzte dem 27-jährigen Motorradfahrer aber einen folgenschweren Schrecken. Denn der Biker versuchte seinerseits nach links auszuweichen, kam hierbei von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem ordnungsgemäß geparkten Mazda. "Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Mazda auf ein dahinter stehendes Elektrofahrzeug geschoben", so die Polizei weiter. Der 27-Jährige wurde in der Folge über seinen Lenker und den Mazda hinweg abgeworfen und prallte gegen einen hinter dem mazda geparkten Jeep Cherokee. Hierbei verletzte sich der Biker schwer.

Aufgrund des Schadensbildes geht die Polizei aktuell "von einer überhöhten Geschwindigkeit des Motorradfahrers" aus, weshalb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen ein Gutachter hinzugezogen wurde.

Fotos: onw-images/Marius Bulling

Zurück zur Übersicht: Bettringen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL