SGB verteilt Urkunden und Ehrennadeln

+
Die geehrten Mitglieder der Sportgemeinde Bettringen.

Die Sportgemeinde Bettringen ehrt zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder. Horst Holl und Konrad Wamsler sind zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Eine besondere Auszeichnung gibt's für Erich Kümmel.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen

Die Sportgemeinde (SG) Bettringen ehrte ihre langjährigen Mitglieder und ihre engagiert ehrenamtlich Tätigen im Anschluss an die jährliche Hauptversammlung. In der vereinseigenen Halle am Schmiedeberg überreichten die Vorstandsmitglieder die Urkunden und ein Präsent an die langjährigen Mitglieder:

25-jährige Mitgliedschaft: Martina Biller-Großkopf, Roland Großkopf, Steffen Hartmann, Theodor Knapp, Christoph Kümmel, Sieglinde Leibner, Elisabeth Ocker, Brunhilde Pluto, Waldemar Weber, Hans-Ulrich Weiß und Anne Zeman.

40-jährige Mitgliedschaft: Johannes Barth, Karl Dangelmaier, Antoinette Greil, Gerhard Jandl, Peter Knopp, Siegfried Matla, Margret Seitz, Lydia Wamsler und Dietmar Weiß.

50-jährige Mitgliedschaft: Rolf Friedel, Hubert Herkommer, Klaus Hofmann, Johann Kaupp, Walter Kautnik, Siegfried Panko, Oswin Schneider und Helmut Stütz.

60-jährige Mitgliedschaft: Hans Blessing, Franz Friedel, Helena Grünauer und Gisbert Nuding.

70-jährige Mitgliedschaft: Josef Fischer und Franz Wamsler.

Ehrenamt verdient Anerkennung und Würdigung – diesem Anspruch gaben die Vorstandsmitglieder der Sportgemeinde Bettringen großen Raum bei der Ehrung der langjährig, außerordentlich engagiert tätigen Ehrenamtlichen. Mit den Ehrennadeln der Sportgemeinde wurden ausgezeichnet.

Bronzene Ehrennadel: Alexandra Abele, Markus Abele, Jürgen Barth, Michaela Barth, David Bazant, Yasmin Franke, Dominic Grimminger, Daniela Pantleon, Simon Reuter, Jochen-Timo Risel, Joachim Schopf, Silvia Schopf und Paul Stich.

Silberne Ehrennadel: Felix Krieg, Markus Mezger, Roland Pacella, Klaus Pantleon und Thomas Schübel.

Goldene Ehrennadel: Ulrich Abele und Anke Sittner.

Horst Holl und Konrad Wamsler wurden vom Ehrenvorsitzenden Erich Kümmel anschließend für ihre besonderen Verdienste in der Tischtennis-Abteilung beziehungsweise Fußball-Abteilung ausgezeichnet und zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Besondere Auszeichnung

Der Sportkreis Ostalb Vorsitzende Manfred Pawlita würdigte anschließend Erich Kümmel für dessen überaus engagierte Tätigkeit über viele Jahrzehnte und überreichte ihm den Sportkreis-Ehrenbrief.

Die Entwicklung der SGB ist seit 40 Jahren eng mit der Person Erich Kümmel verbunden. Er startete mit dem Turnen. Seine sportliche Erfüllung fand er dann aber in der Handballabteilung. Nach seiner aktiven Zeit trainierte er lange die Jugend, die Erste Frauenmannschaft und bis heute die Handballsenioren. Seine Funktionärstätigkeit startete er 1983 als Ressortleiter Protokoll und Öffentlichkeitsarbeit. Schon damals zeigten sich seine großen Stärken: Neues initiieren, überschaubare Risiken eingehen. Erich Kümmel brachte gleich im Mai 1983 die 1. Ausgabe der SG Vereinsnachrichten heraus.

1999 übernahm er dann das Amt des Vorsitzenden. Es zeigte sich, dass er den Verein voranbringen konnte und wollte: Hohe Investitionen in den Umbau des Freibadgebäudes zur Gewinnung einer angemessenen Geschäftsstelle, eines Schulungsraums und einer Vereinsgaststätte wurden mit Mut und Erfolg geschultert. 2010 stellte er seine organisatorischen Qualitäten unter Beweis, als das 125-jährige Vereinsjubiläum vorbereitet und durchgeführt wurde mit Festakt, Festwochenende und Gaukinderturnfest.

Nachdem er 2013 die Vereinsführung abgegeben hatte, ist er nach wie vor mit hohem zeitlichem und engagiertem Einsatz im Tagesgeschäft und bei der Entwicklung der Sportgemeinde mit dabei. Daneben vertritt Erich Kümmel den Verein und den Sport allgemein im Stadtverband Sport als Stellvertretender Vorsitzender. Seine Erfahrung, seine Urteilskraft und sein Weitblick trugen auch in kritischen Situationen zum Konsens bei, der den Verein auf Erfolgskurs hielt.

Zurück zur Übersicht: Bettringen

Mehr zum Thema

Kommentare