Signalschuss und Festnahme: Polizeieinsatz am Donnerstagabend in Schwäbisch Gmünd

+
Symbolfoto

Ein Polizist hat in Schwäbisch Gmünd von seiner Dienstwaffe Gebrauch gemacht. Der Polizeieinsatz endete mit einer Festnahme und der Unterbringung eines 38-jährigen Mannes in eine JVA.

Schwäbisch Gmünd. Wie die Polizei mitteilt, kontrollierte eine zivile Polizeistreife am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr in der Klarenbergstraße in Schwäbisch Gmünd einen 38-jährigen Fußgänger. Als dieser die Ansprache beziehungsweise die beabsichtigte Kontrolle der Polizeibeamten ignorierte und wegrannte, verfolgten die Ordnungshüter die flüchtende Person. Im Rahmen dieser Verfolgung wurde von einem Beamten ein Signalschuss mit der Dienstpistole abgegeben. Es wurden weitere Einsatzkräfte hinzugezogen, woraufhin die flüchtende Person kurze Zeit später von den Beamten eingeholt und dingfest gemacht wurde. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ellwangen wegen einer noch zu verbüßenden Restfreiheitsstrafe vor, weshalb er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare