Guten Morgen

Bloß kein Stress!

  • Weitere
    schließen

Andrea Grötzinger über die Vorsätze vom 1. Januar

Jeder kennt das. Kaum hat das neue Jahr begonnen, da überhäuft man sich mit guten Vorsätzen. Und das, obwohl die vom vergangenen Jahr noch gar nicht alle abgearbeitet sind. Man plant Veränderungen, die man sich schon lange vorgenommen hatte, Ziele, die man erreichen möchte. schlechte Angewohnheiten, die man schon lange loswerden will. Mehr Sport, weniger Süßigkeiten, mehr Zeit mit Freuden, die Liste kann ins Unendliche erweitert werden. Oder Yoga. Ich habe gelesen und gehört, dass es mit ganz einfachen Übungen sehr schnell und effektiv zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit führt. Und für den Körper sehr gesund ist es obendrein! Auf Fotos wirkt das auch alles sehr vielversprechend. Ich bin mit meinen Versuchen bisher leider kläglich gescheitert. Bei der Entspannungshaltung in Rückenlage bin ich eingeschlafen. Der Lotussitz beschert mir Krämpfe in den Unterschenkeln und der Schulterstand wirft mich einfach um. Dabei soll gerade diese Übung eine der größten Wohltaten, die der Menschheit von alten Lehrern überliefert wurde, sein. Viele kennen das aus dem Turnunterricht auch als "Kerze". Aber ich gebe nicht auf! Zur Not gebe ich mich eben mit einem Teelicht zufrieden.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL