Polizeibericht

Bluttat in Göppingen

  • Weitere
    schließen

Göppingen. Nach einer blutigen Auseinandersetzung am Donnerstag in Göppingen hat die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Das teilen Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Göppingen. Nach einer blutigen Auseinandersetzung am Donnerstag in Göppingen hat die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Das teilen Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Demnach hörten gegen 20.45 Uhr Bewohner eines Gebäudes in der Jahnstraße Hilferufe und sahen Blutspuren im Flur. In einer Wohnung trafen sie auf einen schwer verletzten Mann, der zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen aufwies. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Ermittlungen der Polizei führten zu einem 39-jährigen, der von Beamten festgenommen wurde. Über die Hintergründe der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochtouren.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL