Cäcilienfeier dieses Mal als Sommerfest

+
Viele Jubilare aus den Jahren 2021 und 2022 gab es beim Kirchenchor St. Jakobus Bargau zu ehren. Hier haben sie sich zu einem Gruppenbild zusammengefunden. ⋌Foto: privat

Was der Kirchenchor St. Jakobus Bargau feierte und wen er ehrte.

Schwäbisch Gmünd-Bargau. Wegen Corona organisierte der Kirchenchor St. Jakobus statt der traditionellen Cäcilienfeier im November nach 2 Jahren Pause ein Sommerfest, wie er mitteilt. Vorstand Gerhard Geller begrüßte im Garten des Kindergartens. Präses Daniel Psenner sprach von den wichtigen Säulen im Leben: Glaube, Liebe und Hoffnung. Wenn das Herz nicht mehr singe und schwinge, werde alles kurzatmig und hektisch. Ohne Gesang würde auch der Glaube versanden.

Nach der Totenehrung für den langjährigen Sänger Rainer Disam ließ der Vorstand das vergangene Jahr Revue passieren: Anfang Oktober fand die erste Chorprobe mit dem neuen Dirigenten Magnus Barthle statt. An Allerheiligen gestaltete der Chor den Gräberbesuch mit dem Saxofonensemble des Musikvereins, ein „gelungener Einstand“. Im Advent gab es einen Rorategottesdienst, am ersten Weihnachtsfeiertag gestaltete eine Schola mit Johannes Gross am Saxofon und Yannik Gross an der Orgel das Hochfest. Traditionell sei die Johannespassion am Karfreitag aufgeführt worden. Magnus Barthle habe dabei mit dem Alphorn für eine ganz besondere Stimmung gesorgt. Am Ostersonntag habe African Feeling Einzug in St. Jakobus gehalten. Bei der Einweihung der Dorfmitte gestaltete der Chor die ökumenische Feier mit.

Musik erlebbar machen

Ein besonderes Ereignis sei die Primiz von Nico Schmid mit der Jakobusmesse von Martin Thorwart, begleitet von einem Bläserensemble des Musikvereins und Bernd Büttner an der Orgel, gewesen. Dirigent Magnus Barthle habe auf besondere Art und Weise verstanden, Musik erlebbar zu machen. Der Vorstand dankte ihm für sein Engagement. Großen Beifall habe es gegeben, als Barthle verkündete, das Dirigat fortführen zu wollen.

Ehrungen

Die Jubilare aus den Jahren 2021 und 2022 im Bild hier oben sind: vordere Reihe von links: Christl Rossmann (40), Rita Petzke (60), Elisabeth Geller (20), Merle Weisse (25), Marianne Flamm (10); mittlere Reihe von links: Präses Daniel Psenner, Anton Krieg (60), Martina Falkenberg (15), Manfred Disam (30), Helga Abele (10), Bärbel Klement (25), Lydia Gorniaczyk (20) Herrmann Krieg (67), Gerhard Geller (20); hintere Reihe von links: Dirigent Magnus Barthle, Tobias Barthle (15), Michael Feldnick (10), Timo Beck (25), Eugen Krieger (15), Steffen Weisse (2. Vorstand), Arno Fuchs (20). Weitere Jubilare sind Lucia Disam (30), Walter Nagel (15), Steffi Barth (15) und Thomas Hauk (15).

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare