Corona-Pandemie Der Inzidenzwert im Kreis steigt auf 92

  • Weitere
    schließen

280 bestätigte Corona-Fälle gibt es aktuell im Ostalbkreis – das sind 19 mehr als am Vortag. Auch der Inzidenzwert, also die Corona-Infektionen innerhalb einer Woche auf 100 000 Einwohner gerechnet, ist dem Landratsamt zufolge im Ostalbkreis auf 92 gestiegen.

280 bestätigte Corona-Fälle gibt es aktuell im Ostalbkreis – das sind 19 mehr als am Vortag. Auch der Inzidenzwert, also die Corona-Infektionen innerhalb einer Woche auf 100 000 Einwohner gerechnet, ist dem Landratsamt zufolge im Ostalbkreis auf 92 gestiegen. Im Altkreis Schwäbisch Gmünd meldeten am Dienstag folgende Städte und Gemeinden Corona-Infektionen: Schwäbisch Gmünd (31/-9), Bartholomä (3/+2), Böbingen (1/-1), Durlangen (2/+1), Gschwend (1/+1), Heubach (8/-2), Heuchlingen (1/+1), Iggingen (5/-2), Lorch (6/+2), Mögglingen (1/+1), Mutlangen (6), Ruppertshofen (1), Spraitbach (2/-1), Waldstetten (11/+1), Alfdorf (2). Aktuell die meisten Infektionen im Kreis meldet die Stadt Aalen. Dort sind dem Landratsamt zufolge aktuell 82 (+13) Fälle bekannt. 33 sind es in Ellwangen und 22 in Bopfingen. Coronafrei sind dem Landratsamt zufolge aktuell folgende Städte und Gemeinden: Adelmannsfelden, Eschach, Göggingen, Leinzell, Obergröningen, Oberkochen, Rosenberg, Schechingen und Täferrot. Alle anderen Städte und Gemeinden im Ostalbkreis meldeten am Dienstag neun Corona-Infektionen oder weniger.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL