Corona-Pandemie Ruppertshofen weiterhin Coronafrei

  • Weitere
    schließen

690 bestätigte Corona-Infektionen gibt es aktuell im Ostalbkreis. Das sind vier weniger als am Vortag. Der Inzidenzwert, also die Anzahl neuer Corona-Fälle innerhalb einer Woche, steigt dem Landratsamt zufolge im Kreis dennoch – von 155 am Dienstag auf 171 am Mittwoch.

690 bestätigte Corona-Infektionen gibt es aktuell im Ostalbkreis. Das sind vier weniger als am Vortag. Der Inzidenzwert, also die Anzahl neuer Corona-Fälle innerhalb einer Woche, steigt dem Landratsamt zufolge im Kreis dennoch – von 155 am Dienstag auf 171 am Mittwoch. Im Altkreis Schwäbisch Gmünd meldeten am Mittwoch folgende Städte und Gemeinden Infektionen: Schwäbisch Gmünd (127/-5), Alfdorf (10), Bartholomä (2), Böbingen (10), Durlangen (2), Eschach (3/+1), Göggingen (2), Gschwend (5), Heubach (21/+1), Heuchlingen (2), Iggingen (11), Leinzell (7/+1), Lorch (11/-1), Mögglingen (3/-3), Mutlangen (5/+2), Schechingen (3), Spraitbach (4), Täferrot (1) und Waldstetten (17/+3). Mit 152 (-12) bestätigten Corona-Fällen verzeichnet die Stadt Aalen weiterhin die meisten Infektionen im Ostalbkreis. 56 Personen sind aktuell in Ellwangen infiziert, 47 in Bopfingen, 23 in Neresheim und 22 in Unterschneidheim. In allen anderen Städten und Gemeinden lebt laut Angaben des Landratsamt mindestens eine Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde – mit einer Ausnahme: In Ruppertshofen gibt es aktuell keinen bestätigten Corona-Fall.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL