Corona-Pandemie Starker Anstieg im Ostalbkreis

  • Weitere
    schließen

112 bestätigte Corona-Fälle gibt es aktuell im gesamten Ostalbkreis. Das sind 28 mehr als noch am Vortag. Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, melden folgende Gemeinden im Umkreis der Stadt Schwäbisch Gmünd Infektionen:

112 bestätigte Corona-Fälle gibt es aktuell im gesamten Ostalbkreis. Das sind 28 mehr als noch am Vortag. Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, melden folgende Gemeinden im Umkreis der Stadt Schwäbisch Gmünd Infektionen: Schwäbisch Gmünd (26/+4), Aalen (18), Abtsgmünd (2), Böbingen (2/+1), Iggingen (5/+2), Lorch (3/-1), Mögglingen (1), Mutlangen (3), Ruppertshofen (4), Schechingen (1), Täferrot (2) und Waldstetten (2/+1). Aktuell keine Corona-Fälle melden die Stadt Heubach und die Gemeinden Bartholomä, Durlangen, Eschach, Essingen, Göggingen, Gschwend, Heuchlingen, Leinzell und Spraitbach. Im Landkreis Göppingen stieg die Zahl neuer Corona-Infektionen innerhalb einer Woche am Donnerstag derweil auf mehr als 35 pro 100 000 Einwohner. Somit gelten im Nachbarkreis ab sofort strengere Regeln, um eine weitere Verbreitung zu verhindern. Für die Stadt Donzdorf meldet das Landratsamt Göppingen aktuell 23 (+2) Corona-Fälle. In Lauterstein sind es zwei und in Böhmenkirch einer. Auch der Rems-Murr-Kreis vermeldet einen Anstieg der Infektionen. Aktuell sind dem Landratsamt 219 aktive Corona-Fälle (+22) bekannt. Während Alfdorf und Kaiserbach keine Infektionen vermelden, sind in Welzheim derzeit zwölf (+3) Personen infiziert.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL