Guten Morgen

Dankbarkeit wäre angebracht

  • Weitere
    schließen
+
-

Wolfgang Fischer über einen Unterstützer der Freunde und Helfer.

Manchmal hat es die Polizei echt schwer, Verkehrssünder zu erwischen. Diejenigen zum Beispiel, die während des Fahrens eine SMS ins Handy auf den Oberschenkeln eintippen; oder solche, die sich mit Warngeräten gegen Tempokontrollen wappnen. Insofern könnten Ordnungshüter jenem Autofahrer, mit dem sie am Freitagabend in Beutelsbach in Kontakt kamen, ruhig etwas dankbar sein. Der hatte völlig korrekt an einer roten Ampel angehalten. Dass er allerdings grundlos dauerhaft hupte, irritierte die Beamten, die mit ihrem Streifenwagen dort vorbeikamen, dann doch. Sie kontrollierten den 69-Jährigen und stellten fest, dass sein Hupkonzert etwas mit seinem Alkoholpegel zu tun haben könnte. Der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Wir lernen: Man sollte keinen Streifenwagen grundlos anhupen. Ist ja auch verboten.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL