Guten Morgen : Lars Reckermann über die am heutigen tag beginnenden Sommerferien

Danke, liebe Jugendliche

+
reckermann

Ferien. In meiner Jugend bedeutete das sechs Wochen Unbeschwertheit. Reisen, Feiern, die erste Liebe, das spontane Übernachten bei Freunden. Wir mussten nicht abzählen, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Wir mussten keine Haushalte zählen und für die Party im Park Abstände messen. Diese Ferien sind (wieder einmal) anders. Die meisten jungen Menschen gehen verantwortungsvoll mit der Pandemie um.

Eure Generation ist eine moralische Generation. Euch ist die Zukunft der Welt nicht egal, ihr engagiert euch, ihr kümmert euch. Ihr helft und steht für Gleichberechtigung. Und ja…, ihr dürft und müsst Fehler machen. Ich wünsche euch in diesen Ferien die Freiheit, die wir euch so oft nehmen mussten und an deren Einschränkungen ihr euch so vorbildlich gehalten habt. Ich wünsche euch keine moralgeschwängerten Erwachsenen, die euch schief angucken, wenn ihr einmal mit einem Getränk zusammensteht und wenn die Musik etwas lauter ist. Ich wünsche euch, dass ihr nicht permanent unter Generalverdacht steht, die schlimmsten Virenschleudern zu sein. Ich wünsche euch Fernweh und Heimweh. Die Opfer, die ihr bislang erbracht hat, können wir Älteren kaum erfassen. Dass ihr das beste aus diesen Ferien macht, dass ihr achtsam seid, das weiß ich. Bleibt gesund.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare