Das Dorfgemeinschaftshaus wächst

+
Die Holzwände stehen: Wie das Dorfgemeinschaftshaus später aussehen wird, ist mittlerweile gut zu erkennen.

Wie es auf der Baustelle im Landschaftspark bei Wetzgau nun weiter geht.

Gmünd-Rehnenhof/Wetzgau. Das neue Dorfgemeinschaftshaus unweit des Himmelsstürmers wächst in die Höhe. Die Firma Rieg Holzbau hat mittlerweile auf die vom Bauunternehmer Mager gegossene Bodenplatte die Holzwände des neuen Gebäudes aufgestellt. Auch das für die weiteren Arbeiten erforderliche Gerüst ist da und wurde ehrenamtlich von der Firma Gipser Preiss aufgestellt. Nun sind die Vereine dran. Denn „weitere Bauabschnitte werden in Eigenleistung erbracht“, erklärt Ortsvorsteher Johannes Weiß. Hierfür bedürfe es vieler Helferinnen und Helfer. So werde unter anderem die Elektrik in Eigenleistung installiert. Auch der Sanitär- und Küchenbereich sowie die Verkleidung der Außenfassade und der komplette Innenausbau sollen von Ehrenamtlichen übernommen werden. Die Detailplanungen zu diesen Arbeitsabschnitten haben gerade begonnen, so die Verantwortlichen.

Johannes Weiß freut sich derweil darüber, dass nun die Phase beginnen könne, „in der mit Engagement und Eigenleistung der neue Treffpunkt von den späteren Nutzern auch mitgestaltet und ausgestaltet werden kann“.

Die ersten Informationen für Helferinnen und Helfer gibt's am Freitag, 22. Juli, um 18 Uhr direkt auf der Baustelle im Himmelsgarten. Zu diesem Termin lädt der Bauausschuss des Ortschaftsrates alle ein, die sich am Projekt beteiligen möchten.

Dorfgemeinschaftshaus Rehnenhof/Wetzgau wächst

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare