Das Spiel ist aus – bis zum mächsten Sommer

  • Weitere
    schließen

Nach rund 15 Wochen ist die Zeit des beliebten Spielplatzes vor dem Gmünder Rathaus abgelaufen. Ab Montag wird die Anlage, die jedes Jahr von der Touristik und Marketing GmbH (T+M) und dem städtischen Garten- und Friedhofsamt organisiert wird, abgebaut.

Spiel Nach rund 15 Wochen ist die Zeit des beliebten Spielplatzes vor dem Gmünder Rathaus abgelaufen. Ab Montag wird die Anlage, die jedes Jahr von der Touristik und Marketing GmbH (T+M) und dem städtischen Garten- und Friedhofsamt organisiert wird, abgebaut. Am Donnerstag kündigten die Verantwortlichen an, dass es nächstes Jahr wieder einen Spielplatz geben wird. Die Geräte bleiben in Gmünd: das Spieleschiff bei der Theodor-Heuss-Schule, der drehbare Kletterturm, die Vogelnestschaukel sowie die Standwippe auf dem Spielplatz Herlikofer Berg, die Kleinkinderspielelandschaft sowie ein Hochbeet im Kindergarten Sternschnuppe im Lindenfeld. Von links: Sibylle Klaus, Zeno Bouillon (beide Garten- und Friedhofsamt), Eva-Maria Heinzmann-Kolmbach, deren Firma Heinzmann die Geräte fertigt, Andrea Rein, Markus Herrmann (beide T+M). Foto: Tom

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL