Degenfeld: Skipisten zurückerobert

+
Das Team der Skischule Schwäbisch Gmünd freut sich über ein erfolgreiches Kurs-Wochenende.

Viele glückliche Kinderaugen bei den ersten Ski- und Snowboardkursen in Degenfeld nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause.

Schwäbisch Gmünd-Degenfeld. Nach zwei Jahren des Wartens freute sich das Team der Ski – und Snowboardschule Schwäbisch Gmünd darauf, endlich wieder sein Können an den Nachwuchs weiterzugeben. So blicken die Lehrkräfte nun auf ein erfolgreiches Kurswochenende zurück. Fuhr man in Gmünd los, konnte man sich kaum vorstellen, dass in Degenfeld beste Wintersportbedingungen herrschen. Umso mehr freute sich das Team der Skischule Schwäbisch Gmünd, dass sich viele wintersportbegeisterte Familien auf den Weg zur Winterhalde gemacht hatten.

Im Zwergerlkurs konnten die Kleinsten ihre ersten Erfahrungen im Schnee machen. Mit der Unterstützung eines Elternteils, der mit Hilfe eines Besens den Lift ersetzte und unter professioneller Anleitung von Skilehrern machten die „Zwergerl“ schnelle Fortschritte.

Pingu, das Maskottchen

Im Skikindergarten hatten die Skilehrerinnen und Skilehrer alle Hände voll zu tun. In den zwei Tagen brachten sie jeweils 30 bis 35 Kindern das Pflugfahren sowie die ersten Kurven zu fahren bei. Das Maskottchen des Skivereins - der Pingu - motivierte die Kinder dermaßen, dass die Freude am Lernen umso größer war. Alle jungen Skibegeisterten, die die drei Stationen des Skikindergartens erfolgreich bewältigt hatten, wurden von einer weiteren Skilehrkraft mit zum Seillift genommen.

Aber nicht nur im Skikindergarten und am Seillift hatten die Kinder Spaß, auch den fortgeschritteneren Teilnehmern des Skikurses, die bereits am Bügellift fuhren, konnte man die Freude am Gesicht ablesen. Ebenso machten die Boarder unter professioneller Anleitung schnelle Fortschritte, und so konnten am Ende des Tages alle bereits mit dem Bügellift den Berg hinauf und die Piste wieder herunter fahren.

In der Pause bekamen große und kleine Skifahrer Butterbrezeln und Punsch. Es war regelrecht spürbar, wie froh alle waren nach so langer Zeit endlich wieder ihrem Hobby nachgehen zu können. Da wurde das Tragen des Mund-Nasenschutzes zur Nebensache, welche man in diesem Fall sehr gerne in Kauf nahm.

Wenn es tatsächlich nochmals etwas schneit, öffnet der Skilift am nächsten Wochenende wieder und dann gibt's auch wieder sämtliche Kurse der Skischule Schwäbisch Gmünd. Momentan läuft sogar die Planung für eine kleine Stadtmeisterschaft am Sonntag an der ehemaligen „Großen Mulde“.

Weitere Kurse der Skischule Schwäbisch Gmünd

Einen Ski- und Snowboardkurs für Kinder ab 5 Jahre gibt's samstags und sonntags von 13 bis 15.30 Uhr, Anmeldung vor Ort ab 12.15 Uhr. Im Kinderland und am Kinder-Seillift lernen Teilnehmer die ersten Kurven, dann geht‘s an den Schlepplift „Winterhalde“ und in den Kids — Funpark. Helm und funktionsfähige Skiausrüstung sind Voraussetzung. Kosten: 20 Euro, Mitglieder 15 Euro inklusive Liftpass und kleiner Stärkung.

Weitere Infos auf der Webseite der Skischule sowie auf Instagram und Facebook.

Zurück zur Übersicht: Degenfeld

Mehr zum Thema

Kommentare