Demos vor Heimen für Senioren

  • Weitere
    schließen

Kritiker der Corona-Politik warnen an verschiedenen Orten vor der Impfung gegen das Corona-Virus.

Schwäbisch Gmünd. Senioren- und Pflegeheime sind die neuen Schwerpunkte für die Demonstrationen, die Stefan Schmidt, Kritiker der Corona-Politik, ausrichtet. Am Dienstag ist vor St. Anna und am Spital in Gmünd demonstriert worden, am Sonntag bei St. Ludwig, dem Melanchtonhaus und dem Blindenheim in der Asylstraße. Alle Kundgebungen waren angemeldet, "die Auflagen sind alle erfüllt worden", sagt Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier.

Die Kundgebung vor dem Melanchtonhaus gibt es als Video im Internet: Rund zehn Menschen stehen auf dem Gehweg, Schmidt spricht ins Mikrofon. Seine Adressaten sind die Heimbewohner, von denen keine zu sehen sind: "Der Regierung geht es nicht um ihre Gesundheit."Es gibt Bürger in Gmünd, die die Aktion unerträglich finden. Verhindern lässt sie sich nicht: "Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist sehr weitreichend", so Gmünds Bürgermeister Christian Baron. Die Stadt dürfe solche Demos nicht verbieten. "Sie müssen nur angemeldet sein, und wir schauen, ob die Spielregeln eingehalten werden." Eine inhaltliche Bewertung gehört zunächst nicht dazu. "Wenn jemand sagt, die Erde ist eine Scheibe, dann ist das durch die Verfassung gedeckt", sagt Baron. Und fügt hinzu: "Wenn etwa zu Gewalt aufgerufen würde, dann wäre die Grenze erreicht."

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL