Geistlicher Impuls

Des isch a Gnad

  • Weitere
    schließen

"Des isch a Gnad": Ein schwäbisches Lob, ein Ausspruch für etwas außerordentlich Schönes und Gutes: das Lieblingsgericht, ein Getränk, nach einer Wanderung, der Liegestuhl in der Sonne, die verschneite Landschaft, die ersten Blumen, die im Frühling in den Vorgärten langsam aufblühen. Eine Gnade. Ein Geschenk, an uns, ohne, dass wir etwas dafür tun könnten:

"Des isch a Gnad": Ein schwäbisches Lob, ein Ausspruch für etwas außerordentlich Schönes und Gutes: das Lieblingsgericht, ein Getränk, nach einer Wanderung, der Liegestuhl in der Sonne, die verschneite Landschaft, die ersten Blumen, die im Frühling in den Vorgärten langsam aufblühen.

Eine Gnade. Ein Geschenk, an uns, ohne, dass wir etwas dafür tun könnten: Wie die Sonne, die jeden Morgen neu aufgeht und unser Leben hell machtund warm, so sorgt auch Gott für uns, mit seiner Gnade: In der Bibel heißt es: "Gottes Gnade ist jeden Morgen neu" (Klagelieder 3). Gott sorgt für uns, an jedem Tag. Einfach so. Ohne Erwartung zu einer Gegenleistung, ohne Leistungsdruck.

Was für ein Geschenk!Solch kleine "Geschenke" im Alltag, wie besondere Momente, Erlebnisse oder besonderes Essen können uns daran erinnern: Gott ist uns gnädig. – "Des isch a wahre Gnad."

Pfarrer Lukas Golder, Lorch-Waldhausen

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL