Geistlicher Impuls

Die Freiheit der anderen

  • Weitere
    schließen

"Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden." Dieser Satz stammt von Rosa Luxemburg, deren Geburtstag sich am 5. März zum 150.

"Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden." Dieser Satz stammt von Rosa Luxemburg, deren Geburtstag sich am 5. März zum 150. Mal jährte. Er passt wie kein anderer in unsere Zeit, in der wir mit vielen Freiheitsbeschränkungen zurechtkommen müssen. Wir haben erfahren, dass unsere eigene Freiheit immer dort an eine Grenze stößt, wo es um die Freiheit anderer geht. "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden." Das sollte auch ein Kernsatz der Kirche sein. Und er ist es auch ja. Für Martin Luther war das Thema Freiheit ein zentrales Anliegen, das er in seiner Schrift "Von der Freiheit eines Christenmenschen" zum Ausdruck brachte. Er betonte: Die Freiheit besteht gerade darin, dass wir uns für unsere Mitmenschen einsetzen. So hat er es in der Bibel gelesen: "Ich bin also von allen unabhängig und habe mich freiwillig selbst zum Diener für alle gemacht." (1. Korintherbrief 9, 19). Denn Freiheit ist uns von Gott geschenkt, und sie macht frei zum Dienst an anderen Menschen. Christliche Freiheit hat also durchaus politische Konsequenzen. Da können wir einiges von Rosa Luxemburg lernen. Denn: "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Pfarrer Stephan Schiek

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL