Kommentar:

Die große Linie bestätigt

+
Länge
  • schließen

Michael Länge über die Stellungnahmen der Fraktionen zu Gmünds Etat.

Mit ihren Stellungnahmen haben Gmünds Fraktionen die Linie der Stadtspitze für 2022/23 bestätigt. Fast alle weisen dabei - zurecht - auf Gmünds dramatische Schulden hin. Und dass die Stadtspitze dies ändern muss. Dass sie dies kann, hat sie in den Jahren zwischen Gartenschau und Corona bewiesen.

Unzufriedenheit beim Feuerwehrhaus. Zu viele Stadträte wissen zu wenig, was genau mit bis 2026 geplanten 10,6 Millionen Euro passiert. Und ob der Sebaldplatz noch der richtige Standort ist. Hier ist Gesprächsbedarf.

Einig sind sich die Räte bei Aspen. Ihre Entscheidung für den Technologiepark ist zwar eine risikoreiche, aber vielleicht eine der wichtigsten vergangener Jahre für die Zukunft.

Zwiespalt beim Klimaschutz. Alle wollen ihn. Die einen konsequenter als die anderen. Doch Klimaschutz muss Hand in Hand mit Wirtschaft und Jobs gehen. Dafür braucht’s immer wieder den Kompromiss. Auch wenn’s im Einzelfall noch so schwer fällt.

Lesen Sie auch:

Haushalt: Wunschliste der Stadträte für Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare