Dorfladen finanziell gut aufgestellt

+
Dorfladen Großdeinbach MV

Elmar Hägele verzichtet auf einen Posten im Aufsichtsrat. Seinen Platz nimmt Veronika Wohnhas ein.

Gmünd-Großdeinbach. Wenngleich der Umsatz 2021 etwas hinter den Erwartungen zurückblieb, konnte der Deinbacher Dorfladen 2021 ein positives Ergebnis erzielen. Ein guter Personalstamm, viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und eine gute Liquidität lassen die Aufsichtsräte, Vorstände und Mitglieder der Genossenschaft optimistisch in die Zukunft des Dorfladens blicken. Eine dauernde Aufgabe wird es sein, neue Kundinnen und Kunden und neue Mitglieder zu gewinnen.

Aufsichtsrat neu gewählt

Bei ihrer jüngsten Mitgliederversammlung hat die Dorfladengenossenschaft ihren Aufsichtsrat neu gewählt. Für den Aufsichtsrat nicht mehr angetreten war Elmar Hägele, der den Aufbau des Dorfladen von Beginn an aktiv begleitet hatte. Die anwesenden Mitglieder spendeten Elmar Hägele für seinen jahrelangen Einsatz Beifall.

Neu zur Wahl stellte sich die Großdeinbacher Mitbürgerin Veronika Wohnhas, die den Dorfladen durch ihre Mitarbeit bereits gut kennt. Wieder zur Wahl stellten sich die bisherigen Aufsichtsräte Jan Hensel, Helmut Müller und Gerd Zischka (Vorsitz). Alle Persönlichkeiten wurden einstimmig gewählt. Der Aufsichtsrat dankte den beiden ehrenamtlichen Vorständen Anton Beißwenger und Theo Stepp für ihre Arbeit und bestellte sie für weitere zwei Jahre.

Seit 2013 bietet der Deinbacher Dorfladen ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Lebensmitteln und Artikeln für den täglichen Bedarf an. Frisches Obst und Gemüse aus der Region zum Teil in Bio-Qualität, ein gepflegtes Sortiment an Bio-Käse, frische Backwaren, Wurstwaren, Molkereiprodukte in Bio- und konventioneller Qualität, ein umfangreiches Getränkeangebot mit ausgesuchten Weinen und ein vielfältiges Trockensortiment in Bio- und konventioneller Qualität lassen keinen Wunsch für eine komplette Versorgung offen. – Durch die ehrenamtliche Mithilfe vieler Großdeinbacher ist der Dorfladen zu einem Mittelpunkt des Schwäbisch Gmünder Teilorts geworden.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare