Ein Comeback in der Pandemie gefeiert

  • Weitere
    schließen
+
Der Kirchengemeinderat der evangelischen Kirchengemeinde Waldhausen mit der zugewählten Ulrike Prehn (Mitte).

Ulrike Prehn kehrt in den Kirchengemeinderat in Waldhausen zurück.

Lorch/Waldhausen. Im Kirchengemeinderat der evangelischen Kirchengemeinde in Waldhausen gibt es ein neues Gesicht. Die zugewählte Ulrike Prehn ist nun während eines Gottesdienstes offiziell in ihr Amt eingesetzt worden.

Evangelische Kirchengemeinden werden gemeinsam von gewählten Kirchengemeinderäten und -rätinnen und den Pfarrpersonen geleitet. Auch innerhalb eines Amtszyklus, der sechs Jahre dauert, kann es aus unterschiedlichen Gründen zu Veränderungen der Zusammensetzung kommen. Das Gremium hat dann die Möglichkeit, Personen nach- oder zuzuwählen.

Ulrike Prehn bringt bereits eine zwölfjährige Erfahrung im Kirchengemeinderat in Waldhausen mit und möchte nun, nach intensiverer Familienzeit, auch wieder im Gremium mitarbeiten. Dem Kirchengemeinderat gehören, neben den gewählten Mitgliedern, auch die Kirchenpflegerin und die Pfarrpersonen an. Im Gremium wird über alle Belange der Gemeinde beraten und entschieden. In Pandemiezeiten fanden einige Sitzungen online statt, die letzte jedoch wieder im Gemeindehaus mit entsprechendem Abstand.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL