Der geistliche Impuls

Ein Weihnachtsmedley

  • Weitere
    schließen

"Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all" – so werden wir es an Weihnachten wieder singen. Singen wir aus voller Kehle, wie alle Jahre wieder?

"Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all" – so werden wir es an Weihnachten wieder singen. Singen wir aus voller Kehle, wie alle Jahre wieder? Oder ist da das beklemmende Gefühl: "Wäre schön, wenn die Kinder alle gekommen wären."

Oder: "Ist es richtig, dass wir dem Ruf der Eltern gefolgt sind?" Manche fühlen sich vielleicht auch bei der ersten Strophe von "Stille Nacht" angesprochen, wenn es heißt "alles schläft, einsam wacht". Wenn es still und einsam ist, an Weihnachten 2020 um einen herum.

"Stern über Bethlehem zeig uns den Weg." Ein Lichtblick. Etwas, das den Alltag des Lockdowns unterbricht. "Christ, der Retter ist da".

Wir Menschen sind nicht allein, wenn wir dieses Jahr Weihnachten feiern, mit unseren Gedanken, mit unseren Sorgen und Nöten.

Freue, freue dich, O du Christenheit"

Und: Wie viele Weihnachtslieder haben Sie erkannt?

Pfarrer Lukas Golder

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL