Guten Morgen

Elmar ist wieder da

  • Weitere
    schließen
+
Jetzt ein Trio: Klara mit Elmar und Affi.

Wolfgang Fischer über die Heimkehr eines längst verloren geglaubten Freundes.

Natürlich wollen wir Journalisten mit unseren Artikeln was erreichen. Aber dass ein Artikel so segensreiche Auswirkungen hat, ist dann doch selten: Elmar ist nämlich wieder da. Dazu muss man wissen: Elmar war (und ist) ein Affe. Einer zum Knautschen, Knuddeln, Drücken, Spielen – eben einer, wie er für Kinder unverzichtbar ist. Das war Elmar für Klara. Zumindest bis zu einem Tag vor zwei Jahren, als die damals Vierjährige und ihre Familie einen Ausflug nach Gmünd machten. Irgendwie in dessen Verlauf kam der Affe abhanden. Ein Drama. "Der emotionale Wert den wir an diesem Stofftier verloren hatten, kostete uns so manche schlaflose Nacht", berichtet Klaras Mutter Melanie. Zwar sorgte das Christkind noch im gleichen Jahr für Ersatz: Affi. Doch Klara fragte immer wieder nach Elmar. Und dann erschien vergangene Woche in der Gmünder Tagespost der Artikel über das Gmünder Fundbüro. Und auf dem Foto zum Artikel entdeckte Mutter Melanie sofort Elmar. Noch am gleichen Tag wurde er heim nach Göggingen geholt. Und die Mutter ist sicher, dass Klara in dieser Nacht besonders gut schlafen konnte.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL