Guten Morgen:

Eng, kratzig, bescheuert

+
Bernd Müller

Bernd Müller über Jungs und welches Klischee über sie man nicht glauben sollte.

Er ist einer von der Sorte, die manche Leute als „total unkompliziert“ beschreiben: Jungs. Es war November, und es ging darum, ihn wintertemperaturgerecht einzukleiden. Mit einer – recht unkomplizierten – Winterjacke. Frisch ans Werk, rein in den örtlichen Fachhandel. Jacke eins passt gleich, jedoch: „Die Ärmel fühlen sich total eng an.“ Griff zu Jacke zwei, auch vorrätig in der richtigen Größe. „Die Tasche da sieht bescheuert aus.“ Weitere Kostproben kritischen Bewusstseins folgen: Zwickt unter den Achseln - kratziges Innenfutter - zu weit geschnitten am Bauch - keine coole Kapuze dran. Es wurde Dezember: ab ins Outlet-Paradies. Diesmal geht der Bursche auf eigene Faust los, er ist ja selber groß. Über 20 Kleiderläden stehen zur Auswahl, nach sieben Minuten ist er zurück: „Nix Gescheites gefunden, sorry.“ Weihnachten kommt und das Christkind ist gewarnt – und schenkt vorsichtshalber keine Jacke. Es wird Januar und es ist frostig: Bestellung im Internet. Die Jacke kommt, Größe o.k. - „die beult so aus am Hintern“. Inzwischen ist Februar. Wir hoffen jetzt, dass was anderes bald geliefert wird: Frühling.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare