Engagement für Tafelladen gewürdigt

+
Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeichnet Angie Reinecke-Eckardt mit dem Verdienstorden des Landes aus.

Angie Reinecke-Eckardt aus Unterkochen erhält den Landesverdienstorden.

Schwäbisch Gmünd / Aalen. Angie Reinecke-Eckhardt aus Unterkochen hat am Sonntag aus den Händen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg erhalten. Damit würdigte Kretschmann das Engagement der Frau aus Unterkochen für den Gmünder Tafelladen. Denn Reinecke-Eckhardt gehört zum Gründerkreis des Tafelladens. Sie hat diesen aufgebaut und dabei die Bereiche Logistik, Lagerung und Verteilung der Lebensmittel verantwortet. Dabei hat sie ein Netzwerk erschaffen, um alle Schritte von der Akquise bis hin zum Verkauf zu verbessern. Gleichzeitig sei es ihr gelungen, eine übergreifende Logistik im ganzen Land aufzubauen, heißt es in der Würdigung des Landes. Denn Dank dieses Engagements sei Baden-Württemberg als Pionier der Tafellogistik bundesweit zum Vorzeigemodell geworden.

Reinecke-Eckardt ist stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands und koordiniert dabei die Logistik aller Tafelläden im Land. Ihre Erfahrung bringt sie zudem als Sprecherin der Landeslogistiker auf Bundesebene ein. Mit großem Engagement habe auch während der Corona-Pandemie der Betrieb der Tafelläden aufrechterhalten werden können.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare