Erste Hilfe wieder vor Augen führen

Erste-Hilfe-Kurse helfen dabei, wichtige Kenntnisse parat zu haben, wenn jeder Handgriff zählt.

Schwäbisch Gmünd. Rund 2,8 Millionen Bundesbürger verunfallen jedes Jahr im eigenen Zuhause. Etwa 8000 Menschen pro Jahr sterben nach Haushaltsunfällen. Im Straßenverkehr hingegen waren es im Jahr 2021 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes weniger als 2600 Menschen.

„Die meisten Unfälle oder Erkrankungen, die Erste Hilfe erfordern, passieren daheim oder in der Freizeit“, bestätigt Michael Berger, Stadtbeauftragter bei den Maltesern in Schwäbisch Gmünd. Umso wichtiger sei es, regelmäßig einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen und seine Kenntnisse, die womöglich nur im Rahmen des Führerscheins erworben wurden, aufzufrischen. Zum internationalen Tag der Ersten Hilfe am 10. September weisen die Malteser auf ihr umfangreiches Kursangebot hin, von den klassischen Erste-Hilfe-Kursen bis zur sanitätsdienstlichen Ausbildung oder Erster Hilfe für Mitarbeitende in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen.“

Helfen sei im Grunde einfach. „Zunächst ist es wichtig, dass man hilft. Einen Notruf kann jeder absetzen. Die Leitstelle leitet dann die notwendigen Maßnahmen ein“, so Berger. „Wenn man noch eine Wundversorgung betreiben und eine Seitenlage anwenden kann, ist schon viel erreicht.“ Wichtig sei die Erstversorgung und überhaupt zu helfen.

Informationen zum Kursangebot der Malteser in Schwäbisch Gmünd gibt es unter www.malteser-gmuend.de.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare