Telekom-Mitarbeiter in Gmünd unterwegs

+
Telekom

Aktualisierung: Am Mittwoch waren keine falschen Telekom-Mitarbeiter unterwegs.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, waren am Mittwochabend keine falschen Telekom-Mitarbeiter im Gmünder Raum unterwegs. Mitarbeiter hatten sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei gemeldet und nachgewiesen, dass es sich wirklich um Mitarbeiter gehandelt habe, die im Auftrag des Telekommunikationsunternehmens unterwegs waren.

Zunächst hatte die Polizei am Donnerstagmorgen berichtet, dass ein Unbekannter am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr mehrfach an der Türe einer 37-Jährigen in der Straße An der Schmiede klopfte. Als die Frau öffnete, betrat der Unbekannte sofort die Wohnung und zog die Türe hinter sich zu. Der Mann gab an, Mitarbeiter der Telekom zu sein. Er holte ein Tablet hervor und gab an, mehrere Messungen durchführen zu müssen. Der Unbekannte stellte der 37-Jährigen mehrere Fragen und wollte auch wissen, ob sie alleine lebt. Als der Vater der Frau, der zufälligerweise zu Besuch war, hinzukam, zückte der Mann ein Telefon und sprach in türkischer oder arabischer Sprache mit einer anderen Person. Er tippte dann etwas in sein Tablet, gab an, mit den Messungen fertig zu sein und verließ die Wohnung wieder. Der Mann ist ca. Ende 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat einen leichten Bartansatz und braune kurze Haare.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare