Guten Morgen

Freie Fahrt für freie Bürger

  • Weitere
    schließen

Bea Wiese über Gedanken an Anarchie morgens auf der Landstraße

Morgens um sieben ist die Welt bekanntlich noch in Ordnung. Deshalb stellt sie auch nicht in Frage, dass das seine Ordnung hat, das Geschehen da vor ihr auf der Landstraße. Die Ampel vor der Baustelle, die Rot zeigt. Genau genommen, Dauer-Rot. Und sie steht mit dem Auto davor. Wartet. Eine Minute. Noch eine. Dabei kommt kein einziges Auto entgegen, eigentlich müsste der Gegenverkehr doch jetzt Grün haben, fahren dürfen. Nach drei Minuten hat sich noch immer nichts getan. Sie kommt ins Grübeln: Soll sie einfach losfahren? Anarchie – bei Rot über die Ampel? Das wäre natürlich gegen die Ordnung, die Straßenverkehrsordnung. Doch plötzlich tut sich was. Aus der kleinen Gruppe Bauarbeiter, die am Straßenrand Heuerles halten, löst sich einer. Geht zielstrebig auf die Baustellenampel zu. Legt am Mast einen Schalter um – und die Ampel zeigt nicht etwa Grün, sondern gar nichts mehr. Aus, Ende, fertig. Freie Fahrt für freie Bürger, jetzt mal anders. Um kurz nach sieben ist die Welt wieder in Ordnung.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL