Polizeibericht

Fußgänger verprügelt

  • Weitere
    schließen

Remshalden-Grunbach. Die Waiblinger Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der sich am frühen Dienstagabend an der Einmündung Riedstraße/Grabenstraße zugetragen hat.

Remshalden-Grunbach. Die Waiblinger Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der sich am frühen Dienstagabend an der Einmündung Riedstraße/Grabenstraße zugetragen hat. Ein 23 Jahre alter Mann ging zwischen 17.45 und 18 Uhr zu Fuß die Riedstraße entlang, als ein silberner VW ohne Licht auf ihn zukam. Aus dem Auto stiegen zwei bisher unbekannte, eventuell maskierte Männer aus und hielten den Fußgänger fest. Nach dessen Angaben hatte einer der Männer eine Schusswaffe, der andere einen Metallstock in der Hand. Als die Täter den 23-Jährigen aufforderten, ihnen Bargeld auszuhändigen, rief dieser laut "Polizei". Daraufhin versetzten ihm die Täter mehrere Schläge gegen den Körper und den Kopf. Im Gerangel gelang es dem Opfer schließlich, schwer verletzt die Flucht zu ergreifen. Die Männer stiegen wieder in den VW und fuhren die Grabenstraße in Richtung Ortsmitte davon. Aufgrund eines weiteren Fußgängers, der zu diesem Zeitpunkt die Straße überquerte, mussten sie abbremsen. Beim Fahrzeug soll es sich laut Zeugenaussagen um einen älteren silbernen Kleinwagen vom Hersteller VW, möglicherweise Lupo oder Polo, gehandelt haben. Zeugen werden gebeten, sich unter (07151) 9500 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL