Geld für „Geodome“

  • Weitere
    schließen
+
Die Schüler der Mozartschule freuen sich über die Urkunden und die finanzielle Unterstützung für den „Geodome“.

Schüler der Mozartschule erhalten eine Spende über 1500 Euro.

Gmünd-Hussenhofen. Mit einer Urkunde und einer Förderung über 1500 Euro wird die Mozartschule in Hussenhofen für ihr Projekt „Geodome“ ausgezeichnet. Die Schülerinnen und Schüler des NWT-Profilfachs der Stufen 8-10 bedankten sich bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg für die Unterstützung im Rahmen des Schulförderwettbewerbs „SpardaImpuls“ und wissen genau, wofür die Schule die Spende einsetzen wird: Das Geld wird für Baumaterial eines Gewächshauses in der Form einer geodätischen Kuppel verwendet, die den Schulgarten zu neuem Leben erwecken soll. Anhand des Gewächshauses lassen sich die unterschiedlichen Themenfelder wie Nachhaltigkeit, Ernährung, Pflanzenwachstum, Bautechnik aber auch Programmierung und Automatisierung erfahren und praktisch umsetzten.

Über 2000 Schulen gefördert

Die Leiterin der Sparda-Bank Filiale in Schwäbisch Gmünd, Ellen Späth, freut sich derweil über das erfolgreiche Ergebnis der Schule in ihrer Region: „Mit 'SpardaImpuls' haben wir seit 2014 über 2000 Schulen mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro geholfen, Projekte ins Leben zu rufen oder weiterzuentwickeln. Dass auch in diesem Jahr mehrere Schulen aus Schwäbisch Gmünd gewonnen haben, freut mich ganz besonders.“

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL